Archive for Oktober 2011


The Marlene

Oktober 30th, 2011 — 6:44pm

Ich spiele voller Begeisterung die Buschtrommel: Marlene von spruced präsentiert eine nach ihr benannte Tasche – THE MARLENE! Es ist allerhöchste Zeit, dass dieser Partyrakete (wir haben zusammen auf Steffis Hochzeit die Keulen geschwungen…) eine solche Ehre zuteil wird. Der Designer der hübschen Envelope-Clutch (135 Euro) ist ihr Freund James Castle. Der Brite lernte das Handwerk u.a. bei Alexander McQueen und ist so etwas wie 007 für die perfekt-sitzende Hose oder Jackett – als Frau mit Konfektionsgröße 40 weiß ich, wovon ihr rede! Seinen Namen sollte man sich nicht nur merken, sondern schnellstmöglich einen Termin in seinem Berliner Studio ausmachen. Ein Leben ohne eine solche rote Hose macht keinen Sinn, macht es nicht oder? Kontakt für Tasche, Jacke wie Hose: mail@jamescastle.de

 

1 comment » | Blah Blah

Arm-Party

Oktober 30th, 2011 — 9:42am

Leandra Medine von Man Repeller ist so meschugge wie ihr Stil. Was ich besonders an ihr mag, ist ihre Liebe zu vielen Armbändern, vorzugsweise das ganze Luxusgedöns von Cartiers Love Bracelet bis hin zum Collier de chien von Hermès, hier und da aber ein Totenkopf an roter Kordel oder günstiger Modeschmuck von Labels wie House of Harlow oder Wanderlust. Leandra nennt das opulente Ergebnis “Arm Party”. Das funktioniert auch mit vonhey-Armbändern. Die neue Kollektion ist jetzt online!
Sehenswert ist das Video aus der Reihe “Closet Confessions”, in dem Leandra Medine mehr über ihre gekonnte Art des Layerings (Motto: “Alles was Frauen lieben und Männer hassen”) und ihr Out of Bed-Bloggen verrät.

Comment » | Blah Blah, Jede Art Gefunkel

Nevermind

Oktober 26th, 2011 — 1:22pm

Dass man alt wird, merkt man an solchen schockierenden Jubiläen: Vor zwanzig Jahren kam das Nirvana-Album “Nevermind” auf den Markt, darauf der Jahrhundert-Knüller “Smells Like Teen Spirit”. In der November-Ausgabe von VOGUE Paris erschien jetzt eine Strecke mit dem Titel “Nevermind”, in der sich Grunge- und Ethno-Look ein chices Stelldichein geben. Man denke an ungekämmtes Haar, zerfetze Jeans und Müslistrick vs. bunte Patchworks, bestickte Mokkasins und viele Armbänder. Sozusagen eine Hommage an Kurt Cobain und eine surfende Pocahontas.

Als Fotograf wurde Mario Sorrenti engagiert. Dessen Bruder Davide, ebenfalls Fotograf und Lover von Topmodel Jaime “James” King, starb 1997 an einer Überdosis Heroin. Passt irgendwie zum Thema. Dass Emmanuelle Alt für das Styling der “Nevermind”-Strecke verantwortlich war, erkennt man an den Isabel Marant-Teilen. Die VOGUE-Chefredakteuse und Designerin arbeiten gerne zusammen. Angesichts des neuen Sommer-Katalogs der Zweitlinie Etoile werde ich hysterisch. Isabel Marant hatte ja schon immer ein Händchen für Stoffe aus Indonesien, Indien und Marokko. Die quiltähnliche Jacke in Blau-Weiß steht auf meiner Einkaufsliste an erster Stelle. Ist sie nicht wunderschön?

 

Comment » | Blah Blah

Miranda Kerr: Größe 25

Oktober 25th, 2011 — 9:01pm

Für das “DIY Project” von Rag & Bone Jean fotografieren sich Models in privaten Momenten, vorzugsweise leichenblass und dürftig bekleidet. Jüngstes Beispiel ist Miranda Kerr, wobei die Fotos u.a. von ihrer Supernanny Orlando Bloom geschossen wurden. Die australische Beauty bezirzt ihren Hollywood-Star a.D. mit rotem Lippenstift von Tom Ford, Haifischzahn-Schmuck von Jennifer Meyer oder Manon von Gerkan und ihren schlanken Hüften, die in Hosengröße 25 passen. Carolyn Murphy – die Amerikanerin ist eines meiner absoluten Lieblingsmodels – hat sich zuvor für Rag & Bone mit ihrem Hund an einem Ostküsten-Strand fotografiert. Bitte anschauen, weil schön.

 

Comment » | Blah Blah

Elettra loves Yves – ich auch

Oktober 25th, 2011 — 7:50pm

Viele Jahre meines Lebens habe ich auf Ebay verschwendet, um einen Leo-Schal von Louis Vuitton zu erstehen. Erfolglos. Entweder gab es nur Fakes aus Polen oder limitierte Tücher aus der Bond Street zu gepfefferten Preisen. Jetzt, wo jede RTL-Moderatorin das Modell in Braun um den Hals trägt, bin ich froh keinen zu besitzen. Bei Garance Doré habe ich eine coole Variante von Yves Saint Laurent entdeckt. In der Beschreibung heißt es: “The bold leopard print adds a bit of Rive Gauche savoir faire to turn a simple ensemble into a statement.” Na bitte. In meinem Fall trägt Elettra Wiedemann, Tochter von Isabella Rossellini, und ihr Augenbrauenbogen massiv zu der Begeisterung bei.

2 comments » | Blah Blah

Birthday Girl

Oktober 25th, 2011 — 7:33pm

Zwar habe ich erst im Mai Geburtstag, aber jetzt ist schon klar, was ich mir wünsche: Nagellack in Erdbeereisrosa. Die Chanel-Farben für den Sommer 2012 versprechen Hochstimmung für meinen Ehrentag. Meine Schwester feiert im Juni Geburtstag. Leider trägt sie nie Nagellack, sonst hätte ich eine gute Ausrede um “June” zu kaufen – wenn die Fläschchen nicht gleich vergriffen oder nur in Londonparistokio zu haben sind. Hollywoods liebste, weil dümmnnste Stylistin Rachel Zoe präsentiert bei The Coveteur sogar die legendäre Farbe “Jade” in ihrer Sammlung. Ich meine das ernst: LEGENDÄR!

 

1 comment » | Blah Blah

Look of the Day

Oktober 25th, 2011 — 7:14pm

Mit 24-stündiger Verspätung (Generalstreik) bin ich aus Griechenland zurück und friere mir in Berlin den Hintern ab. Vor zwei Tagen habe ich in Kalogria Beachball gespielt, jetzt fahnde ich nach Mütze, Schal und Handschuhen. Da kommt mir dieser funky Look als Abschiedsgruß vom ohnehin ziemlich mauen Sommer gerade recht. Toll finde ich die Buxe in der Trendfarbe “Curry” und die “Caravelle”-Sandalen von K. Jacques. Meine Schuhe von der Traditions-Manufaktur aus Saint Tropez kamen in diesem Jahr leider nicht allzu oft zum Einsatz. Was ich eigentlich sagen wollte: Es mag inzwischen unzählige Streetstyle-Fotografen geben, aber Scott Schuman alias The Sartorialist stellt mit solchen Shots unter Beweis, dass er nach wie vor zu den Trüffelschweinen zählt. Zu meiner großen Freude hat er auch ein neues Foto von Ece Sukan gepostet.

 

Comment » | Look of the Day, Streetstyle

Und alle so “Yeah!”

Oktober 11th, 2011 — 7:39am

“Street Style From Paris Fashion Week: Everybody’s Jumping!”: Die beste Slideshow zur vergangenen Pariser Modewoche hat Craig Arend (fotografiert sonst am liebsten Models nach Feierabend) für the Cut zusammengestellt. Ruby Aldridge, Hamish Bowles, Hanneli Mustaparta, Anna Dello Russo… alle springen in die Luft!

Comment » | Blah Blah

Look of the Day

Oktober 11th, 2011 — 7:12am

Eigentlich ist mir Schwedens Super-Bloggerin Elin Kling mit ihrem ACNE-Helmut-Lang-Kleiderschrank zu durchgenudelt, außerdem sieht sie auf ihren Fotos oft aus, als wenn sie gleich losheulen würde. Kurzum: Ich platze vor Neid. Dieses Outfit bestehend aus Rippenstrick-Pulli, Skinny Jeans und spitzen Booties finde ich jeniall. Kann mir bitte jemand erklären, warum die Schweden, egal zu welcher Jahreszeit, einen so gesunden Teint haben? Elin, die gerade ihr Label “Nowhere” lancierte, findet übrigens dieses “White-on-White”-Outfit von Anya Ziourova besser als ihres. Ich mache das heute mal nach…

 

Comment » | Blah Blah, Look of the Day, Streetstyle, Trends

Modische Zitate: Giovanna Battaglia

Oktober 10th, 2011 — 7:21am

Giovanna Battaglia hat ein Händchen dafür textile Vintage-Schätze zur richtigen Zeit wieder auszugraben. Man denke nur das Bondage-Top von Versace. Claudia Schiffer trug es 1992 bei einem Shooting mit Irving Penn. Jüngstes Beispiel von Battaglias modischen Zitaten ist die “Saharienne”, also ein Safari-Tunika von Yves Saint Laurent. Berühmt gemacht hat den Entwurf Veruschka. Das erste deutsche Topmodel posierte in der geschnürten Bluse bereits 1968. Das Foto von Franco Rubartelli gilt als eine der wichtigsten Modefotografien, weil es die Geburtsstunde des Safari-Looks dokumentiert.

Comment » | Blah Blah

Back to top