Archive for Dezember 2011


Hübsches Kind

Dezember 30th, 2011 — 9:36am

Lily Aldridge, mein Lieblingsmodel, ist schwanger. Vater ist Caleb Followill, Sänger meiner Lieblingsband “Kings of Leon”. Das wird ein schönes Baby! Gerade habe ich mir die Band-Dokumentation “Talihina Sky” auf DVD bestellt. Es gibt ja viele, die KOL doof finden und behaupten Caleb und seine Brüder seien Junkies, Säufer oder religiöse Spinner. Herr Peng zum Beispiel hasst KOL. Bei einem Konzert in Berlin hat er die Musik nicht ausgehalten und die Zeit lieber draußen am Bierstand verbracht, während ich bei “Sex On Fire” mit den anderen Hausfrauen ausgerastet bin. Wie auch immer, Lily und Caleb passen perfekt zusammen und scheinen sehr verliebt. Ich bin verliebt in Lilys schwarze Fransenboots von Isabel Marant. Mehr von ihrem Stil konnte man jüngst bei VOGUE.co.uk (“Today I am wearing”) bewundern. Sie trägt gerne Labels wie Rag & Bone, J Brand oder Stella McCartney, Taschen von Balenciaga oder Chloe. Jetzt höre ich mich wie ein Stalker an.

2 comments » | Blah Blah, Coole Girls

Chinakracher

Dezember 29th, 2011 — 12:45pm

Schnell, ein Arzt! Ich bin in eine Tasche verknallt: Tambourine Bag aus der Shanghai Collection von MCM.

1 comment » | Blah Blah, Retail Therapy, Trends

Fur-wirrend

Dezember 29th, 2011 — 10:28am

Immer wenn ich die Pelze von Isabel Marant sehe, denke ich “Shit, ich will auch einen”. Bei H&M habe ich vor ein paar Tagen eine blau-schwarze Jacke aus Fake Fur anprobiert. Sofi (s.u.) steht sie gut, ich sah wie King Kong aus. Labels wie Drome, Yves Salomon und Inés & Marèchal machen viel schönere Modelle, leider aus echtem Pelz. Als Neu-Veggie wäre ich inkonsequent, wenn ich kein Fleisch esse, aber in einem Fuchs- oder Karnickelfell herumspaziere. Oh, Mode!

 

3 comments » | Alexa's, Blah Blah

Je voudrais

Dezember 29th, 2011 — 10:19am

“Small PLO-Schal” von Lala Berlin in Rosa-Grau via Mohrmann Market.

Comment » | Blah Blah, Retail Therapy, Trends

Hautsache schön

Dezember 29th, 2011 — 8:46am

Kennt jemand die “Stewardessenkrankheit”? Ich habe sie. Wenn man die Haut mit Cremes, Peelings, Masken und Seren überpflegt, reagiert sie zickig. Ich sehe dann aus, als hätte ich die ganze Nacht mit Sandpapier geknutscht. Unzählige Produkte habe ich ausprobiert, angefangen von Natur-, Apotheken- bis hin zu teurer Luxuskosmetik. Eine Creme, die pflegt und die ersten Falten glättet und trotzdem keine Pickel macht, habe ich nicht gefunden. Jetzt liegt in meinem Badezimmer eine Tube “Beautiful Day” von MYE Kosmetik, einer neuen deutschen Biotech-Kosmetik-Firma. Außerdem gibt es eine Nacht- und Augenpflege. Und siehe da: Mein Haut sieht toll aus, ist wie versprochen glatt und prall. Hinter MYE Kosmetik steckt ein Team aus Wissenschaftlern, die für bekannte Kosmetik-Riesen neue Wirkstoffe erforschen.

1 comment » | Alexa's, Blah Blah, Trends

Gaga Motto

Dezember 29th, 2011 — 8:09am

“How do I want to be remembered? I want to be remembered as brave.”
Lady Gaga, ELLE UK Januar 2012

Comment » | Blah Blah

Ciao Miau

Dezember 28th, 2011 — 2:11pm

Bekanntermaßen habe ich einen Leo-Fimmel. Schau’ hier oder hier! Kein Wunder also, dass es mir dieses rote Kleid angetan hat. Was den Designer oder das Label angelangt, tappe ich leider bislang im Dunkeln. Vuitton? Furstenberg? Asos? Für die Silvester-Sause im Michelberger Hotel wäre es perfekt!

 

Comment » | Alexa's, Streetstyle, Trends

Mint

Dezember 28th, 2011 — 10:07am

“Shore Long”-Pullover mit Reißverschluß am Rücken von Acne, via Anita Haas. I like. Von vonhey gibt es das dazu passende Armband (“Ella”).

3 comments » | Retail Therapy, Trends

Traumkitsch

Dezember 28th, 2011 — 12:40am

Als freier Journalist muss man dauernd Themenvorschläge machen, also ich zumindest. Wie oft ich schon eine Story über die Abendhandtaschen (“Minaudieres”) von Judith Leiber vorgeschlagen habe, weiß ich nicht. Leider vergeblich, denn niemand sonst scheint sich für die glitzernden Artefakte zu interessieren. Dabei sind sowohl der Lebenslauf von Judith Leiber als auch die Accessoires spannend. Judith Peto stammt aus Budapest und überlebte dank ihres Vaters, der einen Schweizer Schutzpass besaß, den Holocaust. Mehr dazu liest man in der Biographie “No Mere Bagatelles” (2010). Sie heiratete den Soldaten und Künstler Gerson Leiber, wanderte mit ihm in die USA aus und gründete ihre Firma “Judith Leiber” 1963 in New York. Die First Ladies entdeckten die eleganten Boxen angeblich zuerst. Mamie Eisenhower, Nancy Reagan, Barbara Bush, Hillary Rodham Clinton und Laura Bush trugen alle eine maßgefertigte Glitzer-Handtasche zur zeremoniellen Amtseinführung des Präsidenten. Inzwischen haben die Modelle Sammler-Status. Je kitschiger, desto teurer. Das Modell “Ganesha” kostet über 5.000 US-Dollar. 55 Stunden Steinchensetzarbeit stecken darin. Außerdem gibt es Hunde, Matroschkas, Igel, Eisbären, Vögel, Kamele, Pandas, Cupcakes, Hochzeitstorten, Fächer oder so genannte “Chatelaines”. Judith Leiber, die sich 1998 zur Ruhe setzte, wurde dieses Jahr 90 Jahre alt. Mit dieser Frau hätte ich zu gerne ein Interview geführt, denn ihre öffentlichen Auftritte sind rar. In Easthampton, New York gibt ein Leiber Museum, wo 900 der schönsten Minaudieres und Handtaschen ausgestellt werden.

Comment » | Jede Art Gefunkel

HoHoHo

Dezember 17th, 2011 — 5:59am

Dominosteine und Schnee? Ne, ich feiere lieber SO Weihnachten!

Comment » | Alexa's, Blah Blah

Back to top