Archive for August 2012


Helix vs. Tragus

August 31st, 2012 — 7:08pm

“Tragus” – so heißt der kleine Knorpel, am Eingang des Gehörkanals in der Ohrmuschel, den ich mir gerne piercen lassen würde. Letztes Jahr habe ich mir den Helix durchstechen lassen, den Ohrring aber nach zwei Wochen wieder rausgenommen, weil ich das Gefühl hatte, mir steckt die ganze Zeit eine Akupunkturnadel im Kopf. Meine Cousine erzählte mir, dass ihr Helix-Piercing zwei Jahre lang weh tat. Man muss auf jeden Fall zu einem richtigen Piercer und nicht wie ich zu Kaufhof gehen, weil auf keinen Fall ein Blutgefäß getroffen werden darf. Für mein Schmucklabel vonhey habe ich ein Ohrklammern in Silber, Gold und Rosé Gold entworfen, für die man keine Löcher braucht. Leider hängen die Sachen gerade beim Zoll fest, grrr.

Comment » | Alexa's, Blah Blah, Trends

La Bomba

August 31st, 2012 — 2:34am

Also Kinders, falls ihr es noch nicht wisst: Bitte alle eine Bomberjacke kaufen. Ist Trend in Schweden, also auch bald bei uns. Ich habe eine Jacke von H&M, taffes Teil – sieht super aus!

(Fotos: Emma Elwin, Rodeo)

Comment » | Alexa's, Blah Blah, Peng! Peng! Peng!, Trends

Thank you for Smoking

August 29th, 2012 — 12:32am

Gerade habe ich das Buch “Das Schicksal ist ein mieser Verräter” von John Green gelesen und fürchterlich geweint. Es ist ein wundervolles und zärtliches Buch, das jeder lesen sollte. Es geht ums Verlieben und all diese magischen Momente, in denen man checkt, dass da was geht. Der Held der Geschichte hat immer eine Camel lights im Mundwinkel hängen. Er raucht aber nicht, die Zigarette ist nur Stilmittel. Meine Mutter hat früher auch Camel geraucht, ich habe mir oft eine geklaut und im Gästeklo vor dem Spiegel rauchen geübt, bevor sie von der Arbeit nachhause kam – dabei bin ich allerdings fast erstickt, denn die Kippen waren für eine Teenager-Lunge ziemlich stark. Früher fand ich die Camel-Packung mit dem Dromedar uncool, aber heute? Super! John Wayne hat sogar Werbung für Camel gemacht. Das hier ist jetzt kein Pro-Rauchen-Post, aber ich habe immer noch viele Freunde, die rauchen, vorzugsweise Selbstgedrehte, rote Gauloises oder die neue In-Marke ”Parisienne”.

Comment » | Alexa's, Blah Blah

Hello Petersen

August 27th, 2012 — 11:12pm


Seit ein paar Wochen teile ich mir mit meiner alten Vanity Fair Kollegin Melanie Petersen den Shop plus Atelier auf der Brunnenstraße. Ich mache meine vonhey Armbänder und arbeite an einer neuen Schmuck-Kollektion, Melanie näht Jeanskissen und baut ihre Interior-Linie Petersen auf. Ich habe ihr schon drei Jeanskissen abgekauft, denn sie sind wirklich schön und machen sich  hervorragend auf dem heimischen Sofa. In der aktuellen Ausgabe der Brigitte sind die Kissen auch drin – allerdings geht es in dem Artikel “nur” um einen Service, den Melanie anbietet: Man kann ihr seine alte Lieblingsjeans schicken und sie zaubert daraus ein tolles neues Kissen. Wer seine Lieblingsjeans nicht opfern möchte, kann fertige Bezüge aus Vintage-Jeans von Lee oder Levi’s in ihrem Onlineshop bestellen, ebenso wie coole Geburtstagskarten mit 50 Cent Rap oder gepunkete Tassen und Schalen von der Nordseeküste, über die Lis Wey auch auf Urban Notes geschrieben hat. Neu sind die bunten “Let’s break the Night with colour”- Kissen (very Missoni-like) und Kissenbezüge aus grauem Sweatshirtstoff mit neongelbem Reißverschluss. Die Preise starten bei 48 Euro, jeder Bezug wird von Melanie handgenäht!

(Fotos: Petersen, Urban Notes)

Comment » | Alexa's, Blah Blah, Coole Girls, Designer, Retail Therapy

Tik Tak

August 23rd, 2012 — 10:16pm


Endlich. Auch die Suche nach einer Uhr ist beendet. Nebenan im Joris saß dieser Tage eine junge Frau mit einer wirklich schönen Uhr um das Handgelenk. Aus der Ferne dachte ich erst “Nicht schon wieder Cartier”, aber das Zifferblatt war rund. Ich fragte sie, vorher die Uhr stammt. “Von Citizen. Hat mein Vater zum 10-jährigen Firmenjubiläum geschenkt bekommen.” Ich bestellte mir sofort das gleiche Modell. Heute kam es an. Die Uhr ist perfekt, denn ich kann weiterhin all meine Armbänder und Armreifen tragen. Außerdem braucht sie keine Batterie, sondern lädt sich durch das Sonnenlicht auf. Angeblich werden dank der Antriebstechnologie “Eco-Drive” jedes Jahr mehr als eine Million Batterien eingespart.

Comment » | Alexa's, Jede Art Gefunkel, Peng! Peng! Peng!, Retail Therapy

Seine Art Gefunkel

August 23rd, 2012 — 6:18pm


Schmuck bei Männern – ein schwieriges Thema, wie ich finde. Ohrringe? Niemals. Kachel? Dated. Ketten mit Kreuz? Alles klar. Uhr? Ja, aber kommt drauf an, welche. Gestern saß ein Typ am Tisch, der über die roségoldene Rolex (“Roli”) von Roger Federer schwärmte. Viel schöner und weitaus cooler, als eine 70.000 Euro teure Uhr am Handgelenk von einem Tennis-Millionär, finde ich alte Uhren mit Lederarmband, wie zum Beispiel die von Reznik von Keinemusik. Dazu trägt er ein Freundschaftsarmband von vonhey. Für Männer gibt es gedeckte Farben, zum Beispiel Rot, Braun oder Grün.

(Fotos: Reznik/Keinemusik)

 

Comment » | Alexa's, Jede Art Gefunkel, Peng! Peng! Peng!, Trends

Allude Sweater Diary Teil II

August 17th, 2012 — 6:41pm


hier geht’s weiter mit “Fifty Ways to love your sweater”. Heute mit meinem Surfboard und einem Allude V-Pulli in Knallgrün.

(Foto: Sandra Semburg für styleproofed.com)

 

1 comment » | Alexa's, Trends

Allude Sweater Diary

August 17th, 2012 — 6:08pm


Ein Cashmere V-Neck Pullover von ALLUDE in fünfzig Farben, fünf Mädels, ein Tagebuch: Zusammen mit Julia Freitag, Pia Sundermann, Maximiliane Schäffer und Ana Finel Honigman bestreite ich in den nächsten Tagen “Fifty Ways to love your sweater” auf styleproofed.com. Die Fotos hat meine Lieblings-Fotografin Sandra Semburg geschossen. Mein erster Tagebucheintrag ist hier nachzulesen. Das Foto entstand im vonhey shop, das tolle Jeanskissen hat Melanie Petersen aus Vintage-Jeans genäht, das Bild an der Wand stammt von Künstler Anton Unai.

1 comment » | Alexa's, Coole Girls, Retail Therapy, Trends

Ein Sprichwort

August 16th, 2012 — 1:38am

Früher, wenn meine Mutter, meine Geschwister und ich im Auto nachhause fuhren und die Sonne über den Weizen- und Rübenfeldern von Röttgen unterging, sagte meine Mutter “Schaut, das Christkind backt” und zeigte auf den rosaroten Abendhimmel. Wir Kinder freuten uns, bedeutete das doch, dass wir bei so viel Vorlauf an Weihnachten großzügig beschenkt werden würden. Jahrelang war ich die einzige von meinen Freunden in Berlin, die dieses Sprichwort kannte, bis ich LaJessie kennengelernt habe und die kommt aus Essen. Meine Mutter wurde ebenfalls im Ruhrpott geboren, vielleicht stammt auch das Sprichwort aus der Gegend und sollte den Bergmänner-Kindern Hoffnung auf ein schönes Weihnachtsfest machen. Ich muss an Ozzy Osbourne denken, der als Kind zu Weihnachten angeblich immer nur eine Nuss bekommen haben soll.

Jetzt kenne ich ein neues Sprichwort und liebe es: Wenn man einen Pulli aus Versehen auf links trägt, ist das nicht schlimm. Im Gegenteil: Es hilft, die Hexen abzuwehren. Wer das behauptet hat? Marie, die Großmutter von Herrn Peng.

Comment » | Alexa's, Blah Blah

Mani-Pedi

August 15th, 2012 — 3:12am

Was lese ich heute? In Brasilien fand kürzlich die “Nails Fashion Week” statt, bei der die neuen Nagellack-Trends vorgestellt wurden. Ach, die brauche ich alle gar nicht zu kennen. Für mich bleibt der schönste Look immer noch Korallenrot auf den Fingern und bunte Fußnägel à la uslu airlines, hier in der Dusche mit Manon von Gerkan.

(Fotos: via Tumblr, Manon NYC/Instagram)

Comment » | Alexa's, Blah Blah, Schön sein und bleiben, Trends

Back to top