Rein in die Arbeitsklamotten: Mein „THE STEW“ Look & Link zu neuen Website | #Werbung

Rein in die Arbeitsklamotten: Mein „THE STEW“ Look & Link zu neuen Website | #Werbung

Vielleicht hat es die ein oder andere von euch schon auf Instagram mitbekommen: Mein Mann Florian macht sich 2020 mit einem Catering-Unternehmen selbstständig. Es heißt The Stew und bietet Suppen, Eintöpfe und Schöpfgerichte aus der Gulaschkanone.

The Stew ist ein Familienunternehmen Made in Brandenburg, das bedeutet: Alle packen mit an, ich natürlich auch. Für unseren ersten Einsatz beim Adventssingen beim FC Stahl Brandenburg am 6.12. gab’s erst mal einen Schwung Arbeitsklamotten, damit wir im Getümmel als Team erkenntlich sind.

Flori, Vaddern, ich – alle sehen SO aus. Für mich ist es mal wieder eine modische Reise in die Vergangenheit: Mit Anfang 20 habe ich von Carhartt diese angeflauschte Hoodie-Jacke getragen. Jetzt habe ich die Männerabteilung für mich entdeckt. Die Weste ist eine Männergröße M, es gibt geniale Sweatshirts und die Mütze ist sowieso unisex.

Nachdem wir in den letzten Wochen bereits jede Menge Gerichte getestet und fotografiert haben, ist seit heute die Website online. Wir beliefern jede Art von Events, Märkte, Festivals oder Firmen. Ab 50 Personen macht es Sinn unsere Trude anzuschmeißen. Alle weiteren Details erfahrt ihr hier.

Meine Arbeitsklamotten für The Stew:

Mütze und Weste: Carhartt, Flanellhemd: Closed, Jeans: Closed, Stiefel: Timberland

Folge:
Teilen:
, , , , ,
* Dieser Post enthält werbliche Inhalte aufgrund von Markennennung und Verlinkung. Werbliche Inhalte sind für das Gesetz alle Inhalte, die einen Markennamen enthalten. Links- und Markennennung erfolgen auf diesem Blog entsprechend der redaktionellen Themenauswahl oder werden aufgrund persönlicher Empfehlung genannt. Links, Empfehlungen und Produktempfehlungen sind ein kostenloser Service der Redaktion.

Schreibe einen Kommentar