Der Strauß des Monats: Alstromerien, Löwenmäulchen und Rosmarin | Werbung

Der Strauß des Monats: Alstromerien, Löwenmäulchen und Rosmarin | Werbung

Weil es hier in Wusterwitz keine schönen Blumenläden gibt bzw. der einzige, den es gibt, zu weit weg ist, habe ich mir jetzt ein Blumen-Abo bestellt. Es war nicht einfach ein Unternehmen zu finden, das zu uns aufs Dorf kommt, aber dann habe ich mit Glück den beliebtesten Blumenhandel der Briten ausgemacht, der versandkostenfrei auch innerhalb von ganz Deutschland liefert. Wilde Sträuße im englischen Stil – bingo, voll mein Ding!

In einem fortlaufenden Abo kostet mich jeder Strauß 20 Euro – für mich aber bitte ohne große Lilien. Die Wunsch konnte man extra anklicken und das fand ich toll, weil ich den schweren, süßlichen Duft von Lilien nicht mehr mag.

Die erste Lieferung von Bloom & Wild hat mich zwar noch nicht 100% vom Hocker gerissen, dafür bin ich dank Berliner Floristen wie Marsano oder Mary Lennox zu verwöhnt, aber dennoch ist der Strauß so hübsch, dass ich ihn euch zeigen möchte:

Vor allem die Idee mit den langen Rosmarinzweigen finde ich überraschend und für diese Jahreszeit eine gute Idee. Allerdings braucht man für den Anschnitt eine Gartenschere, die nicht jeder in der Küche parat hat. Die Weidenkätzchen als Highlights zwischen die Alstromerien, Löwenmäulchen und Disteln zu stecken, wirkt auch viel netter, als lieblos einen ganzen Bund in die Vase zu stellen. Aber auch hier geht ohne die scharfe Gartenschere nix. Deshalb der Punktabzug.

Was mich begeistert: Dank dieses kleinen Säckchens Pulver für das Blumenwasser ist mein Strauß auch nach einer Woche zwar schon etwas blasser, aber dennoch frisch. Einziges Manko an einem Blumen-Abo: der Verpackungsmüll. Immerhin trennen wir hier fleißig Pappe, Plastik und Hausmüll. Ich bin schon gespannt auf die nächste Lieferung Anfang März!

[Unbezahlte Werbung]

Folge:

Schreibe einen Kommentar