DIY: Adventskranz für weniger als 30 Euro

DIY: Adventskranz für weniger als 30 Euro

Bei einem Spaziergang durch den Kiez dieser Tage musste ich mal wieder feststellen, wie exklusiv mein Geschmack ist. Beim schönsten Blumenladen in der ganzen Gegend lagen wie jedes Jahr pünktlich kurz vor dem 1. Dezember die Adventskränze vor der Tür und wer wie ich spät dran ist, der ist verführbar. Mein Wunschmodell sollte schlappe 250 Euro kosten. Ok, so verführbar bin selbst ich nicht.

Mein Ehrgeiz war geweckt. Innerhalb von 20 Minuten habe ich mir mit einem Budget von unter 30 Euro selbst einen Adventskranz zusammengestellt und ich finde, das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Das braucht man für (m)einen DIY-Adventskranz:

  • Tannenkranz aus dem Blumenladen (meiner hat 20 Euro gekostet)
  • Frische Eukalyptuszweige
  • Rote Beeren (frisch oder getrocknet)
  • Blaue Disteln (frisch oder getrocknet)
  • Gelbe Craspedia (auch “Trommelstock” genannt; getrocknet)
  • Lorbeerblätter (frisch)
  • 4x Kerzenhalter aus Metall zum Stecken
  • 4x Eika Kerzen


Ich habe mir die Eukalyptuszweige auf dem Kranz zurechtgelegt, die Beeren, Blumen und Blätter zwischen die Tannennadeln gesteckt und zum Schluss einfach alles mit den Kerzenhaltern fixiert.

Zu lange Zweige habe ich mit der Küchenschere abgeschnitten und den ein oder anderen Stiel gekürzt. Ich hebe im Sommer immer ein paar Blumen zum Trocknen auf, zum Beispiel Disteln oder Hortensien. Die kann man zur Weihnachtszeit super weiter verwerten.

Draht oder Kleber braucht man für diesen Adventskranz sind. Wer möchte, kann noch einen schönen Teller oder Tablett darunter legen. Ich habe das ganze Ding einfach auf den Tisch geschmissen.

Ich wünsche euch eine besinnliche und entspannte Vorweihnachtszeit!

 

Folge: