Get the Glow – meine Tipps für schöne, gesunde Haut | Anzeige

Get the Glow – meine Tipps für schöne, gesunde Haut | Anzeige

Mein 40. Geburtstag steht bevor und immer wieder höre ich: “Du siehst doch gar nicht aus wie 40!” Wer wissen möchte, was das Geheimnis meiner Pflege-Routine ist sollte an dieser Stelle weiterlesen.

Avocado? Facetune? In erster Linie setzte ich auf Sonnenschutz – und zwar täglich, auch im Winter. Ich gehe niemals lange in die Sonne und verbringe im Urlaub die Zeit zwischen 11 und 15 Uhr immer unter dem Sonnenschirm oder im Schatten. Außerdem funktionieren bei mir Exfoliant Peelings gut. Der Vorteil: Statt grober, mechanischer Schleifpartikel wie Sand oder Aprikosenkernen wirken diese Produkte rein chemisch. Dabei werden nicht nur abgestorbene Hautschüppchen, sondern auch Pigmentflecken, Unreinheiten und Trockenheitsfältchen sanft von der Oberfläche gelöst. Die Haut strahlt, der Talg in den Poren wird aufgeweicht und kann besser abfließen, was weniger Pickel und Mitesser bedeutet.

Dabei schwöre ich seit Jahren auf Paula’s Choice. Die Entwicklung der Produkte basiert auf wissenschaftlichen Forschungen und die Cremes enthalten keine hautreizenden Duftstoffe, was mir besonders wichtig ist. Das erste Mal über die Gründerin Paula Begoun las ich in einem Interview, in dem sie und ihre Beautyprodukt-Datenbank “Beautypedia” vorgestellt wurden. Auf “Beautypedia” findet man die Bewertungen zahlreicher Schönmacher, die auf ihre Zusammensetzung und Versprechen hin geprüft werden.

Viele meiner damaligen Favoriten schnitten nicht gut ab, weil sie vor allem Wasser oder Alkohol enthielten. Ich war geschockt und stellte daraufhin einen Großteil meiner Pflege-Routine um. Seitdem zählen Exfoliant Peelings und eine Tagespflege mit Lichtschutzfaktor fest dazu.

Zur Erklärung: Es gibt zwei Arten von Exfoliant Peelings bzw. Wirkstoffen, die hauptsächlich zum Einsatz kommen.

  • BHA (Salicylsäure = gleicher Wirkstoff wie in Aspirin) ist für fettige Haut geeignet. Es entfernt den Talg aus den Poren, reduziert Unreinheiten und beruhigt die Haut. Wer allergisch auf Aspirin reagiert, sollte von BHA-Peelings lieber die Finger lassen
  • AHA (Alpha-Hydroxy-Säure, auch Glykolsäure oder Fruchtsäure) ist für trockene Haut geeignet, da es abgestorbene Zellen entfernt und den Feuchtigkeitsgehalt der Haut verbessert. Sowohl BHA als auch AHA glätten die Oberfläche und sorgen für einen strahlenden Teint

Klingt beides super, oder? Deshalb kann man sowohl ein AHA- und als auch BHA-Peeling an einem Tag machen. Ich verwende BHA morgens und AHA abends. Nach einem Exfoliant Peeling können sämtliche Wirkstoffe aus Cremes und Seren überhaupt erst tief in die Haut eindringen und ihre Wunder bewirken. Ansonsten liegen die alten Schüppchen nämlich die Dachziegel auf der Haut und versperren den Anti-Aging-Wirkstoffen den Weg.

So wendet man Exfoliant Peelings an:

Bei einem Exfoliant Peeling immer mit einer niedrigen Dosierung (2%-5%) anfangen und testen, wie die Haut reagiert. Wenn man das Produkt gut verträgt kann man Konzentration steigern. Es darf ruhig ein bisschen zwiebeln, aber ein stundenlanges Brennen oder Rötungen ist nicht Sinn der Sache.

So sieht meine aktuelle Beauty-Routine aus:

Tagsüber: Paula’s Choice Skin Perfecting 2% BHA Liquid Peeling

Das BHA Liquid ist eines der ersten Produkte mit Salicylsäure (eine Beta-Hydroxy-Säure, kurz BHA – wobei das “A” für “Acid” = engl. Säure steht), die ich ausprobiert habe. Seitdem bin ich der Pflegeserie von Paula’s Choice treu und verwende dieses Peeling jeden Tag nach der Reinigung. Wegen der entzündungshemmenden Inhaltsstoffe ist BHA meine Religion! Meine Haut ist dank diesem Produkt so viel besser geworden und zwar nicht nur was Mitesser, sondern vor allem die Periorale Dermatitis (POD) betrifft. Allerdings sollte man gerade im Mundbereich extrem sparsam mit jeder Art von Exfoliant Peeling umgehen, wenn man POD hat.

Nachts: Paula’s Choice Advanced Smoothing Treatment 10% AHA

Dieses milchig-cremige Peeling ist meine Neuentdeckung, die ich 2-3 x die Woche anwende. Der Clou ist hier der Mix aus vier Alpha-Hydroxy-Säuren (Glycolsäure, Milchsäure, Apfelsäure und Weinsäure), die alle unterschiedlich auf die Haut einwirken. Am nächsten Morgen ist die Haut dank 0,5% BHA reiner, praller und die Spannungsgefühle sind weg. Außerdem erscheinen Falten und Pigmentflecken milder. Der Teint strahlt!

Paula Begoun selbst litt übrigens jahrelang unter Akne und Ekzemen bis sie begann, die Zusammensetzung von Hautpflegeprodukten zu studieren. Mit ihrer eigenen Marke Paulas Choice hat sich der amerikanische Beauty-Guru nicht weniger zum Ziel gesetzt als “… dafür zu sorgen, dass Sie zu der besten Haut Ihres Lebens kommen.” Ihr Motto so simpel, wie wünschenswert: Hautpflege soll halten, was sie verspricht.

Warum Lichtschutzfaktor so wichtig ist:

Nicht nur im Sommerurlaub sollte eine Tagespflege mit Lichtschutzfaktor obligatorisch sein, um die Haut vor lichtbedingter Hautalterung zu schützen. Denn UV-Strahlen treffen 365 Tage im Jahr auf unsere Haut, egal ob es regnet oder die Sonne scheint. “Die Verwendung eines Lichtschutzfaktor ist das Wichtigste, was Sie in Bezug auf Hautpflege tun können”, bestätigt Paula Begoun. Merke: Wolken schützen nicht vor Falten. Auch an bedeckten Tagen ist die UV-Strahlung so stark, dass es zu Sonnenschäden und Hautalterung kommt. Eine Umfrage ergab, dass 80% der Menschen gar nicht wissen, dass Falten, fahle Haut und Pigmentflecken aufgrund von Sonneneinstrahlung entstehen.

Nach der Anwendung eines Exfoliant Peelings ist die Haut übrigens besonders sonnenempfindlich. Eine Tagespflege mit mindestens SPF 30, besser noch 50, ist daher Pflicht. Meine Haut reagiert wie gesagt hyperempfindlich auf die falsche oder zuviel Pflege. Wenn ich eine Tagespflege, zusätzlich einen Sonnenschutz sowie Make-up auftrage, bekomme ich sofort Unreinheiten aka POD. Bei Paula’s Choice enthält jede Tagescreme einen Lichtschutzfaktor von mindestens 30. Da spart man also schon mindestens eine Schicht.

Meine aktuellen Pflege-Favoriten in Sachen Feuchtigkeit:

Tagsüber: Paula’s Choice Resist Anti-Aging Youth-Extending Daily Hydrating Fluid SPF 50

Ich habe sehr helle Haut und bekomme schnell braune Flecken und einen Sonnenbrand. Dieses leichte Fluid ist perfekt für den Sommer, da es meine Haut nicht so zukleistert und dennoch mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt. Diese Creme ist speziell für Hauttypen, die zu Unreinheiten neigen. Ganz wichtig: Bevor man Foundation oder Make-up aufträgt sollte das Produkt vollständig einziehen. Sonst entstehen vielleicht unschöne Krümel.

Nachts: Paula’s Choice Calm Redness Relief Moisturizer

Für die Nacht braucht meine Haut dringend Hilfe, um sich ausreichend regenerieren zu können. Da ich vorher das 10% AHA-Peeling auftrage ist anschließend eine beruhigende Pflege angesagt. Die Calm-Kollektion von Paula’s Choice mildert Rötungen, stärkt die natürliche Schutzschicht und bringt empfindliche Haut wieder ins Gleichgewicht. Antioxidantien und zellanregende Substanzen sorgen zusätzlich für einen Anti-Aging-Effekt. Kurzum: Die Haut zickt weniger rum und sieht am nächsten Tag jugendlich frisch aus.

[Bezahlte Partnerschaft mit Paula’s Choice]

Fotos: Caro Evers

Folge: