Her mit dem Summertime Glow – die Revitalift Laser 7-Tage-Ampullen Kur von L’ORÉAL PARIS im Test! | Anzeige

Her mit dem Summertime Glow – die Revitalift Laser 7-Tage-Ampullen Kur von L’ORÉAL PARIS im Test!  | Anzeige

Eigentlich beginnt jetzt die Hochzeit-Saison. Wir wären in diesem Sommer auf vielen schönen Festen eingeladen, die leider alle abgesagt werden mussten. Statt „Save the Date“ flatterten also lauter „Change the Date“-Karten in den Briefkasten.

Heul!

Für mich stand trotzdem sofort fest: Die Vorfreude lasse ich mir nicht nehmen. Denn ich hatte für die diesjährige Wedding Season schon alles in petto: das rote Abendkleid mit Blütenmuster, die flachen Mules zum Tanzen, meine heißbeliebte Vintage Chanel Tasche, die ich bei besonderen Anlässen am liebsten trage und den passenden Schmuck.

Damit ich als Brautgast auf den Fotos strahle, wollte ich meiner Haut vorab die Revitalift Laser 7-Tage-Ampullen Kur von L’ORÉAL PARIS gönnen. Das Ergebnis des an sieben aufeinanderfolgenden Abenden angewendeten Produkts ist ein glatter, strahlender und feinporiger Teint. Ready to marry, sozusagen!

Was ist Glykolsäure?

Bei Glykolsäure handelt es sich um eine Fruchtsäure. Als natürliches Peeling eingesetzt, kann sie das Hauterscheinungsbild verbessern, also zum Beispiel Fältchen mildern oder Hyperpigmentierungen aufhellen. Gleichzeitig wird durch das Ablösen abgestorbener Hautzellen die Zellerneuerung angeregt, die Regeneration der Haut gefördert und die Geschmeidigkeit verbessert.

Auch wenn die Hochzeitspartys in diesem Sommer alle ins Wasser fallen, steht für mich fest: Ich gönne mir diese hautverjüngende Kur trotzdem. Gerade in Stresszeiten ist es mir wichtig, dass ich mir regelmäßig etwas Gutes tue und meiner Haut jede Menge Pflege schenke. Da ich durch unser Landleben jetzt viel Zeit draußen verbringe, habe ich deutlich mehr Pigmentflecken als früher bekommen, die ich gerne ohne großen Aufwand korrigieren möchte. Dafür ist diese Ampullen Kur super.

Warum ist ein Peeling für die Hautpflege wichtig?

Mit dem Alter verlangsamt sich die Zellerneuerung der Haut, wodurch sich abgestorbene Hautzellen auf der Oberfläche ansammeln und somit eine Barriere für die Anti-Aging-Wirkstoffe bilden. Die Faltenbekämpfung ist also durch diese Barriere geschwächt, da die Wirkstoffe nicht in die tieferen Hautschichten gelangen können. Wer also in eine Anti-Aging-Pflege verwendet, sollte unbedingt auch peelen.


Warum ist die Ampullen Kur das perfekte Produkt für mich? Weil sie über Nacht wirkt. Das mag ich, denn für lange, komplizierte Beauty-Rituale habe ich keine Zeit oder ich bin zu müde. Einen Punkt sollte man bei der Anwendung unbedingt beachten: Nach einem Peeling mit Glykolsäure ist die Haut nicht nur aufnahmefähiger, sondern lichtempfindlicher. Deshalb ergänze ich meine Tagespflege (hier geht’s zu meiner aktuellen Routine, inklusive Hyaluronsäure-Serum) jetzt um die L’ORÉAL PARIS Revitalift Laser X3 Tagespflege LSF 20, die dank Inhaltsstoffen wie Vitamin B3, Salicylsäure (LHA) und Pro-Xylane, ein von L’ORÉAL PARIS entwickelter umweltfreundlicher und biologisch abbaubarer Wirkstoff aus Buchenholz, nicht nur Fältchen mindert und die Haut festigt, sondern on top UV-Schutz bietet. Denn Fakt ist: Selbst an bedeckten Tagen ist Lichtschutzfaktor 20 das Minimum.

In diesem Zusammenhang möchte ich euch die SkinGenius Hautanalyse empfehlen, den ihr auf der Website von L’ORÉAL PARIS machen könnt. Der Test wurde von Dermatologen entwickelt und wird von künstlicher Intelligenz durchgeführt. Dafür muss man einfach nur mit dem Handy ein Selfie von sich machen und hochladen. Meine Analyse ergab: „Das virtuelle Alter Ihrer Haut ist (…) 35 Jahre“ – das nenne ich endlich mal wieder gute Nachrichten! Für mich ist es der Beweis, dass sich ein gesunder Lifestyle in Kombination mit Anti-Aging-Kosmetik positiv auf den Teint auswirken. Auch wenn in diesem Jahr leider viele Highlights ins Wasser fallen: meine Hautpflege würde ich niemals canceln!

[Bezahlte Partnerschaft mit L’ORÉAL PARIS]

Folgen:

Schreibe einen Kommentar