Homestory: Der Villa Peng Look zum Nachkaufen – TEIL 2 | Anzeige, enthält Affiliate Links

Homestory: Der Villa Peng Look zum Nachkaufen – TEIL 2 | Anzeige, enthält Affiliate Links

Weiter geht’s mit Teil 2 der Homestory bzw. Haustour durch die Villa Peng. Neben unserem Wohnzimmerspiegel erreichen uns die meisten Fragen sowohl zu dem Sideboard im Home Office als auch dem Kronleuchter im Flur. Hier erfahrt ihr alle Details zu den Herstellern!

Das Home Office im 1. OG

Da ich von zuhause arbeite, war mir ein ruhiges und aufgeräumtes Home Office wichtig. Früher habe ich am Esstisch gearbeitet und mit meinem Laptop und Unterlagen das Familienleben ziemlich blockiert. In meinem Home Office fange ich Montagmorgen an zu arbeiten und mache Freitagnachmittag die Tür zu – dann ist Wochenende und ich kann mich um meine Liebsten kümmern.

Anrichte mit Wiener Geflecht: „Vienna“ von Bolia, Lampe mit Keramikfuß: Maisons du Monde, Sofa: „Cenova“ von BoConcept (der Bezug heißt „Mojave“), Kissen: Les Ottomans, Beni Ourain Teppich: Trendcarpet, Wandfarbe: Caparol Icons (No. 51 „Grey Matter“ und No.3 „Clouds of California“ für alle Decken im 1. OG)

Kinderzimmer

Das Zimmer von Baby Peng war eines meiner Lieblingsprojekte. Ich wollte meinem Mädchen einfach das schönste Kinderzimmer mit viel Platz zum Spielen, Malen und Lesen bieten. In Berlin hätten wir ihr das hier nicht bieten können: ein eigenes Zimmer unter dem Dach. Die Wandfarbe ist ein pudriges Rosa, das nicht zu aufdringlich wirkt und sehr schön im Kontrast zu den weißen Türen und alten Holzbalken aussieht. Der bunte Teppich lag früher in unserem Schlafzimmer in Berlin. Alles neu kaufen konnten wir nicht und hier macht er sich super. Der handgeknüpfte Löwe an der Wand musste sein. Ich habe ihn auf Instagram bei Tutu et Tata in Köln entdeckt und sofort bestellt.

Bett: Brio (gebraucht gekauft), Vorhänge: „Fjäderklint“ von Ikea, Kommoden: „Malm“ von Ikea, Teppich: Jill & Jim Design via Westwingnow, Rattanstuhl: Home24, großer Korb für Spielzeug, rosa Decke mit Quasten und Kissen: Nandi, Bilder: Juniqe, schwarze Stehlampe: „Ranarp“ von Ikea, kleine Wandlampe: „Game“ von House Doctor, Löwe: Ila y Ela, Faultierspieluhr: PetitiPanda, Samt-Pouf: DIY, Wandfarbe: Caparol Icons (No. 36 „Petticoat“ und No. 3 „Clouds of California„)

Das Schlafzimmer mit Blick zum See

In diesem Zimmer war eigentlich erst das Home Office geplant, deshalb haben wir hier die Steckdosen doof geplant. Trotzdem wollte ich lieber hier schlafen, da dieses Kämmerlein schön ruhig ist und außerdem direkten Blick auf den See bietet. Den Fußboden mussten wir in diesem Raum neu verlegen, da die alten Dielen durchhingen. Deshalb ist das Holz hier etwas heller, als in den anderen Räumen.

Bett: Mömax, Tagesdecke: Vintage, Ikat-Kissen: Hello Petersen, altrosa Samt-Kissen: Ting, Tisch und Stuhl: Vintage, Lampion: Pachia, kleiner Hocker: „Bekväm“ von Ikea, Bilder: Juniqe, Wandfarbe: Caparol Icons (No. 46 „B-Boy“ und No. 3 „Clouds of California„)

Wir hoffen, dass euch diese Haustour gefallen hat. Hier geht’s zu Teil 1!

Folge: