It-Knit x Wunsch-Jeans

Miaow, Lexi die alte Kopier-Katze hat wieder zugeschlagen! Keine Geringere als die Instagram-Schönheit Anouk Yve inspirierte mich zu einem Kauf, dem ich eigentlich für immer abgeschworen hatte: ein Pullover aus Acryl vom spanischen Moderiesen. Größe L war selbst mir zu groß und so wurde das Teil von Floris Mutter auf meine Hüften maßgeschneidert.

Ein Beitrag geteilt von Anouk Yve (@anoukyve) am

Die Jeans im Header ist noch Wunschkonzert, aber wartet ab! Die grauen Stoffsneaker trage ich nonstop, weil ich nach der Schwangerschaft plötzlich Schuhgröße 41 habe, es aber lange nicht wahrhaben wollte und deshalb die ganze Zeit mit zu kleinen Schuhen und Blasen an den Zehen durch die Gegend gehumpelt bin.

Mit Markennennungen muss man jetzt ja auf seinem Blog und Insta-Profil aufpassen, sonst bekommt man wegen Schleichwerbung eins auf die Finger.  Ich habe alles selbst gekauft! Als Modejournalistin stelle ich mir die Frage, ob ich in Zukunft nur noch “Der Designer mit dem grauen Zopf” oder “Die Marke mit den drei Streifen” schreiben darf, wenn ich die neue Chanel-Kollektion oder einen Turnschuh vorstelle.

Was steht am Wochenende an? Die Arbeiten an der Villa Peng gehen weiter. In den nächsten Wochen stehen die Wände, Türen und Fußböden an!

Pullover: weiblicher Vorname/Spanische Modekette, Jeans: It-Label aus L.A.; einer der Gründer ist mit einem Topmodel verheiratet/deutscher Onlineshop für nachhaltige Luxusmode bzw. an mir direkt Mama-Kollektion einer schwedischen Modekette, Mütze: Hautkrankheit bzw. schwedisches Modelabel, Schuhe: deutscher Sportartikelhersteller mit drei Streifen im Logo

Folge: