Type and press Enter.

Hannah

Christine Stitz ist eine meiner besten Freundinnen und ehrenamtliche Psychotherapeutin. Wann immer ich mich klein, unbedeutend und dumm fühle, kommt von ihr aus dem Nichts eine SMS oder Facebooknachricht, in der sie mir schreibt, dass ich die Schönste und Tollste sei und das ganze Glück des Universums auf meiner Seite. Wenn es so etwas wie gutes Karma gibt, dann muss Tine in ihrem Inneren wie ein Weihnachtsbaum leuchten.

Der gute Vibe spiegelt sich auf ihrem Blog Love what you do wider, den sie seit einiger Zeit stetig mit besonderen Begegnungen füllt.  Zuletzt hat sie die Schauspielerin Hannah Herzsprung, die Frau mit den distelblauen Augen, getroffen.

In ihrem Artikel “Ausfahrt ins Glück” hofft Tine, dass Hannah und sie vielleicht mal Freundinnen werden können. Da musste ich schmunzeln, denn aus Erfahrung kann ich sagen: Glücklich ist der Mensch, der mit Tine (hier geht’s zu ihrem Instagram-Account) befreundet ist.

Ihre Botschaft ist so simpel wie im wahren Leben herausfordernd: “Love what you do”. Das bedeutet nicht nur, dass man ausschließlich das machen sollte, worauf man Bock hat, sondern dass man alles mit Liebe macht. Dann wird es gut.

Das sieht man auch bei Tines Arbeiten. Als freie Fotoproduzentin kümmert sie sich um den reibungslosen Ablauf eines Shootings, übernimmt das Casting, sucht die Location und bucht Stylisten und Hair & Make-up Artists wie Philipp Koch Verheyen, mit dem sie seit Jahren zusammenarbeitet, noch bevor Lena Meyer-Landrut & Co. sein Händchen für schöne Haut und Haare entdeckt haben.

Auch super: Tines Treffen mit Janin Reinhardt und Paula Beer.

All diese Beiträge entstehen aus der Begeisterung für echtes Talent. Solche Projekte gilt es zu unterstützen. Ich freue mich schon auf deinen nächsten Artikel, Stitzi!

(Headerfoto: Hannah Herzsprung by Ruben Jacob Fees für Love what you do)