Kennst du ein gutes Buch? Nina von Ninas Buchblog stellt ihre Shortlist für den Frühling vor

Kennst du ein gutes Buch? Nina von Ninas Buchblog stellt ihre Shortlist für den Frühling vor

Seitdem ich Mutter bin, und abends gerne in Klamotten im Bett meiner Tochter einschlafe, kommt mein liebestes Hobby leider zu kurz: lesen. Dabei liebe ich gute Bücher! Was für ein Glück, dass ich online eine Frau kennengelernt habe, die ein Buch pro Woche liest und dann, wenn es ihr gefallen hat, darüber schreibt. Eigentlich arbeitet Nina Goldhammer als freischaffende Werbetexterin und kennt die Branche, in der auch ich unterwegs bin, sowohl von ihren guten als auch schlechten Seiten.

Das Ziel ihres Schaffens war immer Glück, nicht Geld oder Gestresstsein. Deshalb hat sie ihren Posten als Kreativ-Geschäftsführerin an den Nagel gehängt und widmet sich seitdem wieder mit Zeit und Muse ihrer Kreativität. Finde ich toll! Dazu gehört „Ninas Buchblog. Nichts für schwache Werke.“ Abgesehen davon hat Nina einen Profimusiker als Mann, zwei Kinder und eine Katze, mit denen sie zusammen in der Nähe von Köln/Bonn wohnt. Ich sehe das ja gleich wieder als heimatlichen Wink des Schicksals und habe Ninas Blog gleich in meine Leseleiste gepackt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Nina Goldhammer (@ninasbuchblog) am

 

Hier stellt Nina ihre persönliche Shortlist für das Frühjahr 2020 vor.

  • Oh, ein Tier!*

    Bestimmungsbuch mit fast allen heimischen Arten. Aufgrund der großen Beliebtheit gibt es eine Neuauflage des großen, farbenfrohen Buchs, das mit viel Humor und witzigen Ideen dazu einlädt, die Tiere um uns herum kennen zu lernen. Ideal, um es mit auf Wanderschaft um euren See zu nehmen. Erscheint am 28.02.20 im Eichborn Verlag.

  • Marianengraben*

    Ein zum Heulen trauriger, aber auch hoffnungsvoller Roman über einen großen Verlust und das Auftauchen aus der Trauer zurück an die Lebensoberfläche. Mit viel Situationskomik erzählt: Paula verliert bei einem Unfall ihren kleinen Bruder und stürzt in eine tiefe Depression. Erst ihre Begegnung mit dem schrulligen Rentner Helmut, der selbst Verluste erlitten hat, weckt wieder einen Funken Lebenswillen in ihr. Gemeinsam gehen sie auf eine abenteuerliche Reise. Ein absolut bemerkenswertes Debüt der sehr sympathischen Jasmin Schreiber, die man unter @lavievagabonde auf Instagram findet. Erscheint am 28.02. im Eichborn Verlag.

  • Die Bullet Journal Methode*

    Meine aktuelle Bibel und Rettung durch den Tag: Ryder Carroll, Erfinder des Bullet Journals, zeigt einen Weg auf, um Termine analog und kreativ in den Griff zu bekommen und trotzdem seine großen Ziele nicht aus den Augen zu verlieren. Mehr auf Insta zum Thema unter #bulletjournalgermany. Erschienen im November 2018.

  • Wo du nicht bist*

    Nach einer wahren Begebenheit: Im Berlin der späten 20er Jahre arbeitet Irma im KaDeWe, als sie sich in Erich verliebt. Glücklicherweise werden ihre Gefühle erwidert, doch das Aufkommen des Nationalsozialismus bedroht ihre junge Liebe, denn Erich ist Jude. Ein Roman darüber, wie wichtig es ist, gerade in Zeiten des Hasses fest an die Liebe zu glauben. Erschienen am 19. Februar 2020 im Pendragon-Verlag.

  • The Doll Factory*

    London 1850, bald beginnt im Hyde Park die erste Weltausstellung. Iris schuftet derweil in einer Puppenmanufaktur und träumt von einem Leben als Künstlerin. Als die begabte Frau einem Maler Modell stehen soll, eröffnet sich ihr eine neue Welt der Kunst und Liebe. Doch ein heimlicher Verehrer entwickelt eine gefährliche Obsession für die junge Frau. Erscheint am 27.03.20 im Eichborn Verlag.

Folgen:
Teilen:
, , , , ,
* Dieser Post enthält werbliche Inhalte aufgrund von Markennennung und Verlinkung. Werbliche Inhalte sind für das Gesetz alle Inhalte, die einen Markennamen enthalten. Links- und Markennennung erfolgen auf diesem Blog entsprechend der redaktionellen Themenauswahl oder werden aufgrund persönlicher Empfehlung genannt. Links, Empfehlungen und Produktempfehlungen sind ein kostenloser Service der Redaktion.

Schreibe einen Kommentar