Spätsommerliebe: Kreppkleider

Spätsommerliebe: Kreppkleider

Der Einstieg mag verwirren, aber von Numero74 hatte ich bislang nur eine Wickelunterlage. Das spanische Label ist auf Baumwollkrepp spezialisiert und so gibt es in der Kollektion sehr schöne Sommerkleider, von denen ich bislang nichts wusste.

Für meinen anstehenden Urlaub ist es leider zu knapp einen solchen Fummel namens “Nina” oder “Mia” online zu bestellen. Dabei wäre es so schön gewesen, denn ähnliche Kleider haben meine Schwester und ich getragen, als wir klein waren und zusammen mit unserer Familie Urlaub in Griechenland gemacht haben.

Noch mehr Inspiration in Sachen Kreppkleider findet man bei der Australierin Beth Philippidis, die ihre ganze Familie im Stil von “Unsere kleine Farm” kleidet. Sie trägt vorzugsweise ihr eigenes Label Nobonu:

Ein Beitrag geteilt von N O B O N U (@nobonu) am

Ein Beitrag geteilt von N O B O N U (@nobonu) am

Ein Beitrag geteilt von N O B O N U (@nobonu) am

Numero74 gibt es online u.a. bei Smallable.

(Fotos im Header: Beth Philippidis, Numero74)

Folge: