The Original Pali

The Original Pali

Wenn mich einer nach den 5 am besten angezogenen Frauen Deutschlands fragen würde, dann stünde sie mit auf der Liste: Miriam Amro. Die stellvertretende Modechefin der Grazia hat nun ein eigenes Label auf den Markt gebracht: The Original Pali.

Als Halb-Palästinenserin will sie die Schönheit des Kufiya-Musters vermitteln, zumal es mehr und mehr Labels gibt, die damit arbeiten. Angefangen von Lala Berlin, Cecilie Copenhagen oder Dodo Bar Or. Nach wie vor umstritten ist, ob man das Stäbchen-Muster zum Fashion-Item erklären darf oder nicht. (Meine Anekdote dazu kennt ihr ja, oder? Ich im Büro mit Lala Berlin Schal. Mein Chef so: “Das geht gar nicht.” Ich so: “Mode darf alles.” Er so: “Du aber nicht.”)

Ich verlasse mich auf Miriam Amro, die schreibt:

The kufiya are handmade and come straight from the West Bank. I kept seeing all of these lookalike brands from Denmark, America and China and it kind of broke my heart. After all, the kufiya has origins and meaning to many people, and those who decide to buy one should be educated about the symbolism and statement they are making by wearing one. The PLO scarves are a symbol of freedom of the Palestinian country and as I’m half Palestinian, half German I’m very happy to add a new style to the fashion map. Contrary to popular belief this scarf has nothing to do with political or religious beliefs and it has always been used in the Arab world as practical and traditional headwear.”

Die Tücher kosten je 89 Euro, verschickt wird in die ganze Welt.

(Fotos: The Original Pali)

Folge: