Was ich jetzt shoppe: Schwarze flache Mules | Anzeige, enthält Affiliate Links

Was ich jetzt shoppe: Schwarze flache Mules | Anzeige, enthält Affiliate Links

Schwarze Mules sind mein Lieblingsschuh-Trend für die Übergangszeit, weil sie das perfekte Zwischending zwischen Sandalen und Ballerinas sind. In Kombination mit einem weißen Hemd und blauen Jeans sehen diese Schuhe bombe aus. Ich klinge wie eine Verkaufsberaterin, tatsächlich habe ich während des Studiums in Hamburg bei H&M gejobbt. Allerdings in der Männerabteilung. Wahrscheinlich kommt daher mein Faible für schnörkellose Klassiker.

Schwarze Wildlederschuhe zähle ich dazu. Voraussetzung für diesen Trend sind allerdings gepflegte Füße. Immer wieder sehe ich Frauen, deren Fersen wie ein verlassener Steinbruch aussehen. Da nützen auch Totême Mules nix. „Rhagaden“ oder „Schrunden“ nennt die Podologin diese trockenen Hautrisse. In der Drogerie findet man jede Menge Produkte gegen diesen unappetitlichen Schönheitsmakel. Bitte also gleich mitshoppen!

Eine Auswahl seht ihr hier:

Schuhe auf dem Header: 1. Staud, 2. Totême, 3. Flattered

Folge:
Teilen:
, , , , , , , ,
* Dieser Post enthält werbliche Inhalte aufgrund von Markennennung und Verlinkung. Werbliche Inhalte sind für das Gesetz alle Inhalte, die einen Markennamen enthalten. Links- und Markennennung erfolgen auf diesem Blog entsprechend der redaktionellen Themenauswahl oder werden aufgrund persönlicher Empfehlung genannt. Links, Empfehlungen und Produktempfehlungen sind ein kostenloser Service der Redaktion.