Oldie but my Goldie: Die Céline Trotteur Bag

Oldie but my Goldie: Die Céline Trotteur Bag

WERBUNG | Die Tasche mit der markanten Hardware hat mir Florian geschenkt, als wir noch nicht lange zusammen waren. Damals hatte er noch die Spendierhosen an, hahaha.

Ich weiß noch genau, wie wir zusammen das noble Geschäft am Gendarmenmarkt betreten und sie gemeinsam ausgesucht haben. Ich wollte endlich mal keine schwarze Tasche besitzen, sondern eine, die zu meinen hellen Sommer-Outfits passt und freundlicher aussieht. Der Farbton zwischen Beige und Grau hat sich als Glücksgriff entpuppt. Über vier Jahre später trage ich die Crossbody Bag nach wie vor gerne, was daran liegt, dass sie klein, aber trotzdem geräumig und das genarbte Kalbsleder weniger empfindlich als Glattleder ist.

Richtig stolz war ich, als mich eine Verkäuferin bei Céline in Berlin auf das Modell ansprach und mir sagte, dass die Céline Trotteur Bag nicht mehr produziert wird. Ein doppelter Glücksgriff also, denn das bedeutet, diese Tasche stammt aus der Ära von Phoebe Philo (aka „Old Céline“), genauer gesagt der Herbst 2015 Kollektion, und wird damit immer rarer. Zumal man Céline Taschen  (*Affiliate Link) ja ohnehin nicht immer und überall bekommt.

Inzwischen gibt es auch die Céline Trotteur Bag nur noch Vintage online, zum Beispiel bei Vestiaire Collective (*Affiliate Link) oder Kleiderkreisel, zu kaufen. Für mich ist das der beste Weg, um luxuriöse Accessoires zu kaufen. Im Idealfall neuwertig, aber deutlich günstiger. Natürlich BRAUCHT niemand so eine Tasche. Aber das Gefühl, das sie einem gibt, wenn man sie trägt: das ist unbezahlbar.

(*Affiliate Links)

Mantel: Zara, Jeans: Closed, Tasche: Céline, Sneaker: Copenhagen Studios

Folgen:
Teilen:
, , , , ,
* Dieser Post enthält werbliche Inhalte aufgrund von Markennennung und Verlinkung. Werbliche Inhalte sind für das Gesetz alle Inhalte, die einen Markennamen enthalten. Links- und Markennennung erfolgen auf diesem Blog entsprechend der redaktionellen Themenauswahl, im Rahmen bezahlter Kooperationen oder sie werden aufgrund persönlicher Empfehlung genannt. Links, Empfehlungen und Produktempfehlungen sind ein kostenloser Service der Redaktion.

Schreibe einen Kommentar