TV-Tipp „Haus des Jahres“: Die Villa Peng zählt zu den 36 schönsten Häusern in Deutschland

TV-Tipp „Haus des Jahres“: Die Villa Peng zählt zu den 36 schönsten Häusern in Deutschland

WERBUNG | Eva Brenner und Guido Heinz Frinken präsentieren ab dem 7. Oktober 2020 auf HGTV Deutschland das neue Format „Haus des Jahres (*Link) – und wir sind mit der Villa Peng am 18.11. dabei!

Mit verschiedenen Gast-Juroren, zum Beispiel Elna-Margret Prinzessin zu Bentheim und Steinfurt, Susanne Hesslenberg von Sweet Living Interior (*) oder Safa Benamara-Laakiri von Safa Living (*), reisen die beiden Architektur- und Interior-Experten durch ganz Deutschland und bewerten pro Folge drei Wohnkonzepte.

Aus den insgesamt 36 Häusern werden von den Juroren 12 Finalisten gekürt. Ein Haus davon wird das Haus des Jahres! Welches das ist, das bestimmen die Zuschauer. Also ihr!

Der Gewinner oder Gewinnerin bekommt 10.000 Euro. Das Geld könnten wir gut für die restliche Renovierung, vor allem die der Fassade, gebrauchen. Aber ob wir wirklich eine Chance haben? Es sind wirklich krasse Butzen dabei, von der alten Villa, umgebauten Kirche bis hin zur ehemaligen Autowerkstatt (*).

Ich habe die erste Folge schon gesehen und war danach ein bisschen geschockt, weil da Häuser im Millionenwert dabei sind, die bis unters Dach mit Designklassikern ausgestattet sind. Anders als unser leicht chaotischer DIY-Traum vom modernen Landleben, mit dem wir zeigen wollen, dass sich die Renovierung eines alten Hauses lohnt. Aber dabei sein ist alles, oder?

Der Start der Show ist Mittwoch, der 7. Oktober 2020. Die Folgen werden jeweils mittwochs um 21:15 Uhr ausgestrahlt. Anschließend werden alle Episoden der Serie in der Mediathek auf HGTV.com (*) sowie auf Joyn (*) kostenlos zu sehen sein. Hier könnt ihr den Trailer sehen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Guckt ihr mit und drückt uns die Daumen?!
Folgen:

Schreibe einen Kommentar