Schönen guten Morgen! So geht mein Early Bird Make-up feat. NUI Cosmetics

Schönen guten Morgen! So geht mein Early Bird Make-up feat. NUI Cosmetics

WERBUNG | Morgens muss es bei mir schnell gehen. Jetzt im Sommer dauert mein Make-up-Look sensationelle 7 Minuten – dank der effektiven Tools von Jacks Beauty Line und der veganen Kosmetik-Produkte von NUI Cosmetics.

Sowohl die Pinsel, Bürstchen als auch die Schminke wurden mir im Rahmen eines Beauty-Workshops mit Miriam Jacks zum Testen zur Verfügung gestellt und das passiert echt selten: Seitdem habe ich alles davon jeden Tag im Einsatz!

Vor allem stelle ich fest, dass mein Hautbild sich noch mehr verbessert hat, seitdem ich auf komplett natürliches Make-up setze. Früher habe ich mir darüber keine Gedanken gemacht. Mich hat nur das Ergebnis und die Haltbarkeit interessiert. Aber heute geht es um mehr, als nur hübsch auszusehen.

So geht mein Early Bird Make-up:

  1. Haut reinigen und mit Feuchtigkeit versorgen. Ich schwöre auf dieses Hyaluronsäure-Serum und teste zurzeit die dänische Hautpflegelinie von Beaute Pacifique. Am liebsten verwende ich eine Tagespflege mit SPF.
  2. Natural Liquid Foundation (meine Nuance = „Matao“) auf den Handrücken geben und nach und nach mit dem Foundationpinsel #12 verblenden. 1-2 Pumpstöße reichen aus. Die Augen-Partie nicht vergessen, ich verwende die Foundation STATT Concealer. Du weißt nicht, welcher Ton zu deiner Haut passt? Guck mal hier!
  3. Das Make-up in der Gesichtsmitte mit einem transparenten Puder „setten“, also fixieren und den Glanz in der T-Zone reduzieren.
  4. Natural Pressed Bronzer (meine Nuance = „Kamaru“) mit dem Rouge- und Contouringpinsel #13 unterhalb der Wangenknochen, an den Schläfen, beiden Seiten der Nase und unterhalb des Kinns vorsichtig auftragen. Ein echt gutes Video welche Make-up-Fehler man nicht machen sollte, findet ihr hier. So lehrreich!
  5. Natural Cream Blush (meine Nuance = „Pititi“) auf den höchsten Punkt der Wange auftupfen und mit dem Finger verblenden
  6. Natural Illusion Cream (meine Nuance = „Piari“) als Highlighter verwenden und oberhalb der Wangenknochen und Amorbogen, an den Schläfen und unterhalb der Augenbrauenbogen (oberhalb der Lippenmitte) auftupfen und gut verblenden
  7. Lippenstift (meine Nuancen = „Amiria“ oder Moana), der deiner natürlichen Lippenfarbe ähnelt, auf die Lippen tupfen. Ich mag es nicht zu perfekt und arbeite deshalb gerne mit den Fingern nach.
  8. Wimpern mit Natural Mascara in „Pango“ (Tiefschwarz) tuschen. Was ich an diesem Produkt mag: Kräuter und Kaffee regen das gesunde Wimpernwachstum an.
  9. Augenbrauen mit der Augenbrauenbrüste #1 in Form bringen und dann mit einem abgeschrägten Augenbrauenpinsel #4 und dem Natural Brow Sculpt (meine Nuance: „Reo“, ein aschiges helles Mittelbraun) definieren. Ich mag den natürlichen Look von Augenbrauenwachs, der aufgrund der hochpigmentiertem Rezeptur schön verdichtet, aber viel weicher als ein Stift oder Gel ausfällt. Patzer gleicht die Corrector Brush #2 wieder perfekt aus.  

Tipps für die Lagerung von Make-up bei hohen Temperaturen:

  • Du musst deine Make-up und Pflege-Produkte nicht unbedingt in den Kühlschrank packen, solltest sie aber in einem kühleren Raum lagern.
  • Die Haltbarkeit kannst du verbessern, indem du weniger Produkt aufträgst, bzw. mehrere dünnere Schichten (z.B. der Foundation).
  • Dein Make-up mit Puder setten, aber auch hier nicht zu viel nehmen!

Goodie für dich: 20% Rabatt für den NUI Cosmetics Onlineshop mit dem Code ALEXA20 – gilt bis zum 7.9., allerdings nicht auf Sets, Samples, Testkits.

Sweater: H&M (*Affiliate Link), Haareif: H&M

Folgen:
Teilen:
, , , , , ,
* Dieser Post enthält werbliche Inhalte aufgrund von Markennennung und Verlinkung. Werbliche Inhalte sind für das Gesetz alle Inhalte, die einen Markennamen enthalten. Links- und Markennennung erfolgen auf diesem Blog entsprechend der redaktionellen Themenauswahl, im Rahmen bezahlter Kooperationen oder sie werden aufgrund persönlicher Empfehlung genannt. Links, Empfehlungen und Produktempfehlungen sind ein kostenloser Service der Redaktion.

Schreibe einen Kommentar