Ein entspannter, aber nicht zu sloppy Lockdown Style für mehr gute Laune

Ein entspannter, aber nicht zu sloppy Lockdown Style für mehr gute Laune

WERBUNG | Heute sagte jemand zu mir „Schluss mit dem Jammern!“ Genau mit diesem Gefühl starte ich super motiviert in die zweite Novemberhälfte. Was mir immer dabei hilft meine Gedanken zu sortieren ist und bleibt Bewegung an der frischen Luft. Schön warm verpackt auf dem Rad fahre ich über die Felder hier in Wusterwitz und freue mich auf den Nachmittag mit meiner Tochter, den wir ebenfalls draußen verbringen.

Zwischen Garten, Seeufer und Klettergerüst setze ich auf einen sportlichen Zwiebel-Look mit modischen Details – irks, das klingt wie der Text in einem Versandkatalog, aber die Mischung aus karierter Daunenjacke, Goldschmuck sowie Luxe-Leggings mit Ombré Print und formender Wirkung – und eben nicht die ausgeleierte Schwarze – kann ich nur empfehlen. Nicht nur das Wetter und die Weltlage, sondern auch das richtige Outfit kann eine entscheidende Wirkung auf das Gemüt haben. Fast hätte ich vergessen, warum ich Mode so liebe. Gejammert habe ich heute nämlich nicht mehr!

Karierte Jacke: Parosh, Cardigan mit Zopfstrickmuster: Aylin Koenig beides über Anita Hass,  Mütze aus recycelter Wolle: Ganni, Sportleggings mit hoher Taille: Hunkemöller (* Bezahlter Link), Kette: Maximova, Sneaker: Autry

[In freundlicher Zusammenarbeit mit Hunkemöller]

Folgen:
Teilen:
, , , , , , , , , , , ,
* Dieser Post enthält werbliche Inhalte aufgrund von Markennennung und Verlinkung. Werbliche Inhalte sind für das Gesetz alle Inhalte, die einen Markennamen enthalten. Links- und Markennennung erfolgen auf diesem Blog entsprechend der redaktionellen Themenauswahl, im Rahmen bezahlter Kooperationen oder sie werden aufgrund persönlicher Empfehlung genannt. Links, Empfehlungen und Produktempfehlungen sind ein kostenloser Service der Redaktion.

Schreibe einen Kommentar