Schmuckis aufgepasst: Für Mosuo Jewellery sind wir Frauen alle Königinnen

Schmuckis aufgepasst: Für Mosuo Jewellery sind wir Frauen alle Königinnen

Da ich meine Schwester coronabedingt über ein Jahr nicht gesehen habe, und noch nicht mal auf ihrer Hochzeit war, scheine ich nicht nur eine Schwäche für nachhaltige Schmucklabels, sondern auch für Schwester-Labels zu entwickeln. Wenn beides zusammen kommt, ist meine Begeisterung groß. So wie für Mosuo Jewellery aus Hamburg/Barcelona, gegründet von den beiden Schwestern Victoria und Sara.

Die Inspiration für den Namen ihres Labels stammt von dem gleichnamigen chinesischen Volk, das als „Königreich der Frauen“ bezeichnet wird. Die haben da nämlich ausschließlich das Sagen. Das Haushaltsoberhaupt wird „Ah mi“ genannt. Da kann es doch kein Zufall sein, dass meine Tochter meine Mutter nicht „Oma“, sondern „Amy“ nennt, oder?

Die Schmuckstücke bestehen aus 14 Karat Gold, werden für intuitive und freiheitsliebende Frau entworfen und sollen ein Leben lang halten. Außerdem gibt es eine erschwinglichere Kollektion aus Gold Vermeil, also vergoldetem Silber. Mit jedem Kauf wird das Projekt „Selbstbestimmung durch Bildung“ in Nord-Kamerun unterstützt. So bekommen Mädchen ein Stipendium für eine Schulausbildung. Da finde ich die Rainbow Hoops sogar noch schöner!

Rainbow Hoop Earrings und Chunky Gold Necklace: beides von Mosuo Jewellery (PR-Sample)

Folgen:
Teilen:
, , , , , , , ,
* Dieser Post enthält werbliche Inhalte aufgrund von Markennennung und Verlinkung. Werbliche Inhalte sind für das Gesetz alle Inhalte, die einen Markennamen enthalten. Links- und Markennennung erfolgen auf diesem Blog entsprechend der redaktionellen Themenauswahl, im Rahmen bezahlter Kooperationen oder sie werden aufgrund persönlicher Empfehlung genannt. Links, Empfehlungen und Produktempfehlungen sind ein kostenloser Service der Redaktion.

Schreibe einen Kommentar