Nachmittags in Schloss Plaue

Nachmittags in Schloss Plaue

WERBUNG | Letztens habe ich mit einer Freundin festgestellt: Was für einen Liebesschub man als Mutter noch mal hat, wenn die Kinder plötzlich so schnell groß werden.

Pauli ist in der Vorschule und isst in der Schule Mittagessen, sie geht schwimmen und reiten. An vielen Tagen braucht sie mich nur noch zum Hinfahren oder Abholen. Wo ist bitte die Zeit hin? Jahrelang habe ich sie wie einen Koala in der Trage durch unser Leben zwischen Berlin und Brandenburg geschleppt, jetzt kann ich sie bald nicht mehr hochheben und möchte mein Kind deshalb immer zu an mich drücken und küssen. Findet sie übrigens überflüssig: meine nassen Mami-Schmatzer.

Es sei denn, es gibt etwas, wo man runterspringen kann, so wie die Mauern im Schlosspark Plaue, wo ich jetzt im Herbst so gerne spazieren gehe: Dann darf ich sie gerne auffangen und immer wieder hochheben. Die gemeinsame Zeit für uns zu dritt ist gerade so rar geworden, dass ich versuche sie so gut es geht zu genießen. Wir nehmen deshalb alles mit, was es gibt. Barfuß laufen und Eis essen im Oktober? Her mit den schönen Erinnerungen!

Kaschmirpullover und Schal: Anfenger (PR-Geschenk), Jeans: Levi’s 501, Schuhe: Boston von Birkenstock, Schmuck: LLR Studios und Zola Berlin

Folgen:
Teilen:
* Dieser Post enthält werbliche Inhalte aufgrund von Markennennung und Verlinkung. Werbliche Inhalte sind für das Gesetz alle Inhalte, die einen Markennamen enthalten. Links- und Markennennung erfolgen auf diesem Blog entsprechend der redaktionellen Themenauswahl, im Rahmen bezahlter Kooperationen oder sie werden aufgrund persönlicher Empfehlung genannt. Links, Empfehlungen und Produktempfehlungen sind ein kostenloser Service der Redaktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert