Slow Flower Power: Das neue 100% Bio-Bouquet von bloomon feiert den Zauber der Jahreszeiten

Slow Flower Power: Das neue 100% Bio-Bouquet von bloomon feiert den Zauber der Jahreszeiten
[In Kooperation mit bloomon]

WERBUNG | Mir ist wichtig, dass bei uns gutes Essen und leckere Getränke auf dem Tisch stehen. Über die Blumen habe ich mir aber lange keine Gedanken gemacht. Hauptsache ist, sie sehen frisch und hübsch aus!

Wie wir alle achte ich bei der Auswahl der Lebensmittel verstärkt auf Nachhaltigkeit, fairen Handel und Klimaschutz. Warum nicht auch bei Blumen? Schnittblumen von Supermärkten, Tankstellen oder großen Blumenketten enthalten oft Pestizide, stammen aus dem Gewächshaus oder müssen aus weit entfernten Ländern wie Kolumbien, Äthiopien oder Kenia importiert werden.

Nachhaltige Blumenkonzepte mit niedriger CO2-Bilanz und ohne den Einsatz verbotener Pflanzenschutzmittel sind noch Mangelware. Dabei ist der Markt riesig: Letztes Jahr wurden in Deutschland rund 9 Milliarden Euro mit Blumen und Pflanzen erwirtschaftet. Bio-Blumen waren das allerdings nicht. Noch nicht, denn die Branche wird endlich grüner – und Blumen damit, wie ich finde, sogar noch begehrenswerter. Der Beweis? Das bloomon Bio-Bouquet!

Der Strauß ist frisch vom Feld und besteht aus 100 % biologischen Blumen von zertifizierten niederländischen Gärtnereien, die das grüne Skal-Siegel tragen. Dabei handelt es sich um eine unabhängige Organisation, welche die Bio-Lieferkette in den Niederlanden überwacht. Die zertifizierten Unternehmen halten sich an die europäischen Vorgaben für den ökologischen Landbau. Hier könnt ihr die Gärtner*innen sogar persönlich kennenlernen!

So wachsen die Blumen im Freiland und nicht in einem beheizten Gewächshaus. Das macht ihre Blüten, Stängel und Blätter kräftiger als Tüten-Blümchen, die in der Vase schnell schlapp machen. Beim Anbau wird auch die biologische Artenvielfalt gefördert, also auf einen attraktiven Lebensraum für andere Pflanzen, Tiere und Insekten geachtet. Das gilt besonders für Bäume, Vögel und Bienen.

Bis Ende September wird es verschiedene Designs des Bio-Bouquets in wöchentlich limitierter Stückzahl geben, basierend auf der Verfügbarkeit der Blumen. Denn jede Jahreszeit hat ihren eigenen Zauber. „Wie das tatsächliche Bouquet aussehen wird, hängt ganz davon ab, welche Blumen zum jeweiligen Zeitpunkt verfügbar sind. Beispielsweise spielen die Wetterbedingungen für das Angebot an Bio-Blumen eine große Rolle; die Natur bestimmt“, erklärt Anton van Duijn, Style Director von bloomon. Ich mag den aktuell sommerlichen Mix aus Beeren, Feldblumen, Gräsern und Kräutern – das Wilde passt perfekt zum Stil der Villa Peng. Die Pflanzen könnten genau so bei uns im Garten wachsen. Warum bestelle ich Blumen und pflücke sie nicht selbst? Weil wir natürlich auch Blumen im Garten haben wollen.

Deshalb halte ich es für wichtig, dass die Lieferkette bei Blumenlieferungen so kurz wie möglich und die Verpackung nachhaltig ist: Das Papier bei bloomon besteht aus Gras und der Karton ist recycelt. Die passende Vase wird nicht durch Luftpolsterfolie aus Plastik, sondern dehnbares Papier geschützt. Auch der feuchtigkeitsspendende Schwamm für den Transport ist bio- basiert und kompostierbar – bei meinen vergangenen Blumenstellungen hatte ich vor allem wegen dieses Details ein schlechtes Gewissen. Sogar die Blumennahrung, die dafür sorgt, dass der Strauß bei mir mindestens eine Woche hält, ist 99 % bio-basiert. Der Papierbeutel ist aus TFC-Zellstoff (TFC steht für „totally chlorine free“) und hat eine wasserbasierte Beschichtung.

Der Floristin in mir geht angesichts der natürlichen Pracht auf unserem Esstisch oder Wohnzimmertisch das Herz auf. Wusstet ihr, dass ich nach dem Abi eigentlich Floristin werden wollte? Meine Mutter hat mich dann  darüber aufgeklärt, dass ich für diesen Beruf jeden Morgen sehr früh aufstehen müsste. Damit hat sich mein Berufswunsch schnell geändert und ich wurde Journalistin. Aber meine Liebe zu Blumen ist geblieben.

Wie gut, dass es heute so schöne Sträuße zu bestellen gibt! Wenn es Bio-Blumen sind, dann finde ich sie sogar noch schöner. Denkt daran: Unser Kassenbon bestimmt das Angebot und die Bedingungen, unter denen gewirtschaftet wird. Auch bei Blumen sollten wir aus diesem Grund darauf achten, nachhaltige Produkte zu kaufen – und nicht die Plastik verpackte Importware von der Tankstelle.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

Folgen:

Schreibe einen Kommentar