Was uns in der Corona-Quarantäne gutgetan hat & wie wir schnell wieder auf die Beine gekommen sind

Was uns in der Corona-Quarantäne gutgetan hat & wie wir schnell wieder auf die Beine gekommen sind

WERBUNG | Corona geht um wie eine Tupperbox nach einer Grillparty. Ich dachte trotzdem, dass wir ein gallisches Dorf sind und es nicht bekommen. Letzte Woche dann zwei Striche und ein positiver Test.

Der PCR-Test bestätigte: Flori und ich haben es beide. Parallel geht in unserer Kita und bei Flori auf der Arbeit das Virus um. Auch in unserer Familie gibt es immer mehr Fälle. Wer wen angesteckt hat, kann keiner mehr sagen.

Unser Verlauf war bislang milde: Husten und Schnupfen. Aber wir waren ziemlich k.o. und haben viel geschlafen. Beide Eltern positiv war für unser Kind doppelt doof, nachdem es aufgrund einer Erkältung selbst schon eine Woche zu Hause bleiben musste. Da geht freitesten nicht. Wie gut, dass wir einen Garten haben und den Lagerkoller austoben können.

Ich habe mir Ruhe gegönnt und meine Erschöpfung ausnahmsweise mal nicht ignoriert, obwohl wir Mütter darin sehr geübt sind. So habe ich das Nachthemd wiederentdeckt, Zeit für Sonnenaufgänge, Schnittchen und die Osterdeko im Garten. Eier am Baum sind nämlich hier ein Muss.

Was uns in der Quarantäne gutgetan hat:

    • Ruhe, maximal zwei Stunden Homeoffice
    • früh ins Bett
    • Mittagsschlaf
    • Hühnersuppe
    • Husten- und Bronchialtee mit viel Honig
    • Schleimlöser, Ibuprofen gegen Kopfschmerzen + Pollival Nasenspray, das die Viruslast reduzieren soll
    • Immune Drops von cicé, um die Abwehrkräfte des Körpers zu mobilisieren (*Jahreskooperation)
    • frische Luft & Sonnenschein
    • frisches Obst & Gemüse – danke für den Lieferservice, liebe Familie!
    • Hörspiele hören und puzzeln
    • Osterstrauch dekorieren
    • Pfannkuchen backen

    Falls es euch auch erwischt: Einen milden Verlauf & gute Besserung!

    Folgen:
    Teilen:
    * Dieser Post enthält werbliche Inhalte aufgrund von Markennennung und Verlinkung. Werbliche Inhalte sind für das Gesetz alle Inhalte, die einen Markennamen enthalten. Links- und Markennennung erfolgen auf diesem Blog entsprechend der redaktionellen Themenauswahl, im Rahmen bezahlter Kooperationen oder sie werden aufgrund persönlicher Empfehlung genannt. Links, Empfehlungen und Produktempfehlungen sind ein kostenloser Service der Redaktion.