Lauwarmer Süßkartoffel-Salat mit frischen Feigen, Balsamico-Essig und Ziegenkäsetaler

Lauwarmer Süßkartoffel-Salat mit frischen Feigen, Balsamico-Essig und Ziegenkäsetaler

WERBUNG | Balsamico-Spritzer sind für mich eigentlich ein Grund, sofort Reißaus zu nehmen. Einzige Ausnahme: dieser Salat nach einem Rezept vom Yotam Ottolenghi. Wer Süßkartoffeln mag, der wird angesichts dieser Schmauserei sofort glücklich werden. Der Salat besticht wirklich erst durch die Balsamico-Reduktion, die in diesem Fall das Dressing ersetzt. Das Rezept ist super einfach und stammt aus dem Jerusalem-Kochbuch (*) des israelisch-britischen Star-Kochs Yotam Ottolenghi, der dafür gesorgt hat, dass die Levante-Küche auf der ganzen Welt bekannt wurde.

Typisch dafür sind Falafel, Hummus in allen Variationen, Shakshuka – aber es gibt noch so viel mehr! Die Küche des Nahen Ostens steht für viel Gemüse und ungezwungene Kleinigkeiten, die zusammen auf dem Tisch ein Feuerwerk der Aromen abliefern. Man denke nur an Restaurants wie das Neni, in dem alle Gerichte zusammen auf den Tisch kommen und dann geteilt werden. Wie bitte, Essen teilen??? Diese Tradition entspricht ganz und gar nicht dem Naturell der meisten Menschen, die ich kenne, aber ich liebe es, wenn Essen so kommunikativ ist und nicht jeder alleine auf sein Hauptgericht starrt.

Das solltet ihr für 2 Personen im Haus haben:

     
  • 3 mittlere Süßkartoffeln
  • 6 reife Feigen
  • 1 Ziegenkäserolle
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 8 EL dunklen Balsamico-Essig
  • 3 EL Agavensirup
  • 1 frische rote Chilischote
  • Olivenöl
  • Rapsöl
  • Meersalzflocken
  • Pfeffer aus der Mühle

So geht das Rezept:

Süßkartoffel waschen. Mit einem großen Messer halbieren, vierteln und achteln. Die Kartoffelstücke in einer Schüssel mit 5 EL Olivenöl, Meersalzflocken und etwas Pfeffer mischen. Backpapier auf einem Backblech ausbreiten. Die Kartoffelecken darauf verteilen und bei 220 Grad (Umluft oder Oberhitze) ca. 15-20 Minuten backen. Die Süßkartoffeln sollten bissfest und leicht gebräunt sein, aber nicht zerfallen. In der Zeit, in der die Kartoffeln im Ofen brutzeln, die Feigen und Frühlingszwiebeln waschen und gut abtropfen lassen. Ziegenkäserolle aus dem Kühlschrank holen, damit sie Raumtemperatur bekommt. Die Feigen halbieren und kurz beiseite stellen.

Frühlingszwiebeln und entkernte Chilischote in Ringe schneiden. In einem Topf mit 2 EL Rapsöl leicht anbraten. Die Zwiebeln sollten nicht zu braun werden, sondern ihre schöne grüne Farbe behalten.

Parallel dazu den Balsamico-Essig in einem kleinen Topf aufkochen und Agavensirup einrühren. Im Original-Rezept wird Zucker verwendet, aber inzwischen wisst ihr, dass ich in meiner Küche nicht mit Industriezucker arbeite und alles Süße mit Agaven- oder Ahornsirup mache. Der Essig verkocht und so entsteht nach ca. 7-10 Minuten eine dickflüssige Reduktion. Wenn sie zu fest wird, vorsichtig einen Schwupps Wasser in den Topf geben und mit einem Löffel glatt rühren.

Die Ziegenkäserolle in Taler schneiden. Wenn die Süßkartoffeln fertig sind, die Spalten auf einen hübschen Teller legen. Feigen dazwischen dekorieren. Frühlingszwiebeln und entkernte Chilischote mit einem Löffel über die Kartoffeln geben. Ziegenkäsetaler auf dem Salat drapieren. Zum Schluss die Balsamico-Reduktion über alle Zutaten träufeln. Ich habe das etwas altmodisch in einem Zickzackmuster gemacht, vielleicht fällt euch ein besserer Move ein?

Habt ihr noch mehr Hinweise, Fragen oder Anmerkungen? Ich freue mich über euer Feedback!

Danke, lieber Yotam für diese geniale Kombi. Mehr Rezepte findet ihr hier.

Folgen:
Teilen:
* Dieser Post enthält werbliche Inhalte aufgrund von Markennennung und Verlinkung. Werbliche Inhalte sind für das Gesetz alle Inhalte, die einen Markennamen enthalten. Links- und Markennennung erfolgen auf diesem Blog entsprechend der redaktionellen Themenauswahl, im Rahmen bezahlter Kooperationen oder sie werden aufgrund persönlicher Empfehlung genannt. Links, Empfehlungen und Produktempfehlungen sind ein kostenloser Service der Redaktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.