3×2 Turtleneck & Leggings: Easy Übergangslook fürs Frühjahr

3×2 Turtleneck & Leggings: Easy Übergangslook fürs Frühjahr

WERBUNG | Zur Zeit ist es fast ein Ding der Unmöglichkeit richtig angezogen zu sein. Morgens Minusgrade und eine laufende Nase, mittags Sonnenschein und nasse Flecken unter dem Busen. Mir hilft am besten der Zwiebellook, den ich durchs Landleben und das tägliche Fahrradfahren perfektioniert habe. Bequem muss es sein, aber auch etwas hermachen! Ein Rollkragenshirt hält mich warm und sieht sowohl unter einem Overshirt als auch Kleid hübsch aus. Ich hätte ich selber nicht gedacht, man muss die Kombi echt mal ausprobieren, vor allem dann, wenn spontan ein Zoom Call ansteht und man wie ich keinen Bock hat, sich überhaupt nochmal in diesem Leben richtig anzuziehen.

Gegen Leggings habe ich mich im Lockdown lange gewehrt, aber das Modell The Luna Leggings von Les Lunes ist 1.) nicht schwarz, sondern kastanienbraun und besteht 2.) aus Bambusviskose, was die Buxe edel schimmern (aber nicht glänzen) lässt und den Stoff extrem weich macht. So traue ich mich nicht nur in die Kita, sondern mit einem Kaschmirmantel und Designertasche rein theoretisch unter Menschen ins KadeWe, wenn die Schlemmerabteilung wieder aufmacht.

*Affiliate Links

Overshirt: Lovechild 1979, Mütze: Petit Calin, Leggings: Les Lunes, Turtleneck: Les Lunes, Kette mit Mond: Maximova x Closed, Kleid: Ganni, Samtgürtel: Day Birger Et Mikkelsen, Mantel: Parosh, Tasche: Céline Belt Bag, Sneaker: New Balance, Ring: Elina Sternefeld

[In Zusammenarbeit mit Les Lunes – Ausstattung durch Pressemuster]

Folgen:
Teilen:
, , , , , ,
* Dieser Post enthält werbliche Inhalte aufgrund von Markennennung und Verlinkung. Werbliche Inhalte sind für das Gesetz alle Inhalte, die einen Markennamen enthalten. Links- und Markennennung erfolgen auf diesem Blog entsprechend der redaktionellen Themenauswahl, im Rahmen bezahlter Kooperationen oder sie werden aufgrund persönlicher Empfehlung genannt. Links, Empfehlungen und Produktempfehlungen sind ein kostenloser Service der Redaktion.

Schreibe einen Kommentar