Was für ein Blütenmeer: das Narzissenfest in Hof Hilligenbohl

Was für ein Blütenmeer: das Narzissenfest in Hof Hilligenbohl

Woooow! Wie schön ist das denn, bitte? Das Narzissenfest in Hof Hilligenbohl ist in Wirklichkeit noch toller, als auf Instagram. Einmal im Jahr wird der Garten der Familie Kirchner an einem Wochenende für das Publikum geöffnet. Die Besucher*innen erleben das ohnehin atemberaubende Anwesen mit dem großen Reetdachhaus (allein diese Türen und Adirondack-Stühle in Tiffany-Blau!) dann in voller Blüte.

Ein Besuch lohnt sich: Auf 10.000 Quadratmetern kann man zwischen über 200.000 Trompetennarzissen, Engelstränennarzissen oder Alpenveilchennarzissen spazieren gehen und anschließend die Zwiebeln für den eigenen Garten oder Balkon kaufen. Auf meiner Liste stehen die Sorten Poeticus Actaea und die Sommerknotenblume, die mich an große Maiglöckchen erinnert.

Das Event stand schon ewig auf meiner Bucket List, weil ich Frühblüher liebe und immer auf der Suche nach Inspiration für unseren Garten bin. Auf dem Weg nach Sylt haben wir spontan in Nordfriesland einen Zwischenstopp gemacht, denn der Autozug in Niebüll liegt nur zehn Minuten entfernt. Bei der Gelegenheit haben wir nicht nur meine liebe Kollegin Clara Moring von Tastesheriff und ihre Schwester Dunja Kirchner, die als Landschaftsgärtnerin für den prächtigen Blütenzauber verantwortlich ist, kennengelernt, sondern frisch gebackene Waffeln gegessen, Kaffee in der Sonne beim Spielplatz getrunken und den Mix & Match Schmuck von Carlchen B. aus Celle entdeckt.

Der Eintritt kostet 10 Euro für Erwachsene. Ich finde, das lohnt sich, denn immerhin ist der Garten privat. Wenn ihr nächstes Jahr im Frühjahr in der Gegend um Galmsbüll seid, solltet ihr euch den Termin unbedingt vormerken. Mehr Informationen zum alljährlichen Narzissenfest und den gemütlichen Ferienwohnungen auf Hof Hilligenbohl findet ihr hier.

Folgen:
Teilen:
* Dieser Post enthält werbliche Inhalte aufgrund von Markennennung und Verlinkung. Werbliche Inhalte sind für das Gesetz alle Inhalte, die einen Markennamen enthalten. Links- und Markennennung erfolgen auf diesem Blog entsprechend der redaktionellen Themenauswahl, im Rahmen bezahlter Kooperationen oder sie werden aufgrund persönlicher Empfehlung genannt. Links, Empfehlungen und Produktempfehlungen sind ein kostenloser Service der Redaktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.