La Vie en Rose

La Vie en Rose

WERBUNG | Die Corona-Pandemie hat für mich heftige Nebenwirkungen. Allein, dass ich plötzlich auf romantische Serien wie Bridgerton oder Virgin River stehe, macht mich stutzig. Meine Welt muss jetzt filigran wie Spitze und rosa wie Zuckerwatte sein. Gerne auch die Handtasche, selbst wenn so ein pastelliges Teil – und dann auch noch teils aus empfindlichen Wildleder – nicht weit entfernter von meiner Realität als Landfrau sein könnte. 2021 sag ich: Na und? Träumen wird jawohl erlaubt sein.

Ein maritimer Streifenpulli und eine grüne Steppjacke sind dagegen quasi die Vollkornstullen in meinem Kleiderschrank, die gehen im Alltag irgendwie immer und deshalb kaufe ich lieber das gute Modell als drei Mal Fast Fashion. Mother Jeans sind indes eine neue Entdeckung für mich, weil sie perfekt am Hintern sitzen und am Bauch nicht kneifen. Bei Orlando Berlin oder April First kann man sie anprobieren.

*Affiliate Links

Bralette: Closely, Jacke: H2O Fagerholt, Pullover: Toteme, Tasche: Chloé, Ring: By Wempe x Guya, Ballerinas: Aeyde, Jeans: Toteme

Folgen:
Teilen:
, , , , , , , ,
* Dieser Post enthält werbliche Inhalte aufgrund von Markennennung und Verlinkung. Werbliche Inhalte sind für das Gesetz alle Inhalte, die einen Markennamen enthalten. Links- und Markennennung erfolgen auf diesem Blog entsprechend der redaktionellen Themenauswahl, im Rahmen bezahlter Kooperationen oder sie werden aufgrund persönlicher Empfehlung genannt. Links, Empfehlungen und Produktempfehlungen sind ein kostenloser Service der Redaktion.

Schreibe einen Kommentar