Schön, schöner, Sylt – so war unser Kurzurlaub an der Nordsee

Schön, schöner, Sylt – so war unser Kurzurlaub an der Nordsee

WERBUNG | Sylt und ich, das ist Liebe. Nicht wegen des Schickimickis auf dem Strönwai oder den Wirbel um die Sansibar. Ich kenne Sylt als sonnig, lecker und total entspannt. Meine Mutter und ich waren öfter zusammen auf der Insel und haben die gemeinsame Zeit in einer kleinen Pension in Kampen immer genossen. Warum? Weil Sylt ein besonderes Flair hat.

Meine Mutter war damals als Gynäkologin zu Fortbildungen hier eingeladen und hat mich als ihre +1 mitgenommen. Vormittags hatte Mama Programm, nachmittags sind wir zusammen zum Strand heruntergegangen, durch die Braderuper Heide gelaufen und haben Ausflüge zur Kupferkanne, nach List und Keitum unternommen. Eines Tages wollte ich Flori und Pauli die Insel zeigen. Als ich die Einladung bekam in den Sylt Lofts zu übernachten, habe ich sofort den Kalender aufgeschlagen. In der Zwischensaison war noch etwas frei und so konnten wir spontan späte Osterferien machen.

Kleine Herausforderung und Aufhänger für den Reisebericht: Wir sind das erste Mal über 500 Kilometer mit unserem Elektroauto gefahren. Dazu schreibe ich noch mal einen Extra-Post, denn es war wirklich… öhm… spannend. Auf jeden Fall mussten wir deshalb auf dem Hinweg zum Aufladen eine Nacht Zwischenstation in Neumünster und auf dem Rückweg in Hamburg machen. Am nächsten Morgen ging es auf einen Abstecher zum Narzissenfest und dann auf den Autozug nach Niebüll. Am Nachmittag kamen wir endlich an unserem Ziel an und konnten relaxen. Aber so was von!

Hier haben wir geschlafen:

Die Beach Lounge in Rantum von Sylt Lofts ist ein top ausgestattetes Friesenhaus für bis zu sechs Personen. Es liegt direkt in Rantum mit einem eigenen Parkplatz vor der Tür. Ein kleiner Supermarkt ist zwei Minuten entfernt, gleich gegenüber vom Laden liegt unweit der Salzwiesen ein großer Spielplatz. Zum Strand sind es maximal sieben bis zehn Minuten zu Fuß. Das Haus ist wirklich ein gemütliches Schmuckstück.

Wir haben in den oberen Zimmern geschlafen und waren von der Ausstattung begeistert: Es gibt eine große Wohnküche mit jeder Menge Stauraum, einen großen Esstisch, Villeroy & Boch Geschirr, Eames Chairs, Louis Poulsen Lampen, einen Kamin im Wohnzimmer und sogar eine eigene Sauna im Souterrain. Auf der Holzterrasse kann man nachmittags in der Sonne liegen, Flori und Pauli mochten den Strandkorb im Garten. Als Hausbesitzerin habe ich die hochwertigen Tischlereinbauten bewundert, angefangen von den Fensterrahmen innen bis hin zu den Einbauschränken und Küchenschränken.

Die paar Tage waren viel zu kurz, aber trotzdem erholsam – das liegt einfach an Sylt und der Entschleunigung dank der langen Spaziergänge am Meer. Super für uns als Familie war die Möglichkeit „zu Hause“ zu frühstücken und abends zu essen, denn mit unserem Kind sind Restaurantbesuche toll, sollten aber nicht länger als eine Stunde dauern. Wobei die Sylter*innen sehr kinderfreundlich sind – besonders in der Sansibar hatten wir einen so tollen Abend! Aber Baby Peng hat Hummeln im Hintern. Angesichts der Preise auf Sylt empfehle ich ohnehin in der Ferienwohnung oder -haus gelegentlich den Backofen für eine Pizza anzuschmeißen und bei Sylter Royal eine kleine Kiste Austern to go zu kaufen.

Interior-Highlights aus der Beach Lounge:

Das sind meine Sylt-Tipps:

  • Rantum Strand zum Spazierengehen und Muschelsammeln
  • Strandmuschel in Rantum für Sundowner & Tapas
  • Sansibar für Sundowner & Spielplatzbesuch
  • Sylter Bonscherei in Rantum für Mitbringsel
  • Wanderweg Uwe Düne – Rotes Kliff
  • Kupferkanne für Kaffee & Kuchen
  • List Hafen für 1/2 Hummer bei Gosch
  • Austern bei Sylter Royal in List
  • Spaziergang durch Keitum

Mein Sylt-Look zum Nachshoppen:

Für uns steht fest: Wir würden sehr gerne nächstes Jahr in der Zwischensaison wiederkommen! Flori und Pauli mochten die Nordseeküste nämlich auch so gerne wie ich.

Wo seid ihr gerne auf Sylt unterwegs? Schreibt mir in den Kommentare eure Tipps und Erfahrungen!

Folgen:
Teilen:
[Pressereise in Kooperation mit Sylt Lofts] * Dieser Post enthält werbliche Inhalte aufgrund von Markennennung und Verlinkung. Werbliche Inhalte sind für das Gesetz alle Inhalte, die einen Markennamen enthalten. Links- und Markennennung erfolgen auf diesem Blog entsprechend der redaktionellen Themenauswahl, im Rahmen bezahlter Kooperationen oder sie werden aufgrund persönlicher Empfehlung genannt. Links, Empfehlungen und Produktempfehlungen sind ein kostenloser Service der Redaktion.

4 Kommentare

  1. Alexa
    Autor
    15. Juni 2022 / 15:58

    Ja, egal wo man hin möchte… Liebe Grüße von Pommes-Fan zu Pommes-Fan!

  2. Maren
    15. Juni 2022 / 15:55

    Danke für den Tipp. Dieses Jahr wird es glaube ich nichts mit Urlaubsschnäppchen, das ist wirklich extrem. Dennoch ganz viel Spaß und einen tollen Urlaub in Griechenland! Und jeden Tag Pommes klingt doch mega

  3. Alexa
    Autor
    15. Juni 2022 / 11:00

    Ja, die Hauptsaison (Ostern, Sommer, Weihnachten) ist extrem. Das gilt aber m.E. für die ganze Insel, selbst noch im September findet man kaum etwas – sagt eine Freundin, die für eine Hochzeit dort eingeladen ist. Aber auch andere Ziele sind teuer. Wir zahlen dieses Jahr für 2 Wochen Griechenland im Juli zu dritt 4.500 Euro. Wahnsinn, was allein die Flüge und das Mietauto (100 Euro pro Tag für einen Fiat). Da gibt es vor Ort dann nur Pommes bzw. selber kochen. Liebe Grüße Alexa

    PS: Gegenüber von Sylt liegt ja Dänemark. Ich fand das ja auch so schön. Vielleicht findet ihr da was? „Cold Hawaii“ heißt das…

  4. Maren
    15. Juni 2022 / 10:55

    Die Bilder sind wunderschön. Wir haben zwei schulpflichtige Kinder. In den Sommerferien ist laut Preisliste nicht Hauptsaison, sondern Hochsaison. Eine Woche in der Beach Lounge würde EUR 3.755,00 kosten. Ohne Bettwäsche und Handtücher. Wow.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.