Winterlicher Salat mit Äpfeln, Trauben, Linsen und Nüssen

Winterlicher Salat mit Äpfeln, Trauben, Linsen und Nüssen

Wie angekündigt starte ich hiermit meine Serie „Schöner Salat“. Man könnte auch sagen: Grünzeug, das satt, glücklich und gute Haut macht. Denn meine Salate haben immer einen ganz bestimmten Stil und ich bin davon überzeugt, dass sich die vitaminreiche Ernährung auf den Zustand meiner Haut auswirkt. Aber das ist natürlich nur ein Nebeneffekt. Vor allem müssen die Salate schmecken und dürfen nicht langweilig sein, denn sie sind mein Hauptnahrungsmittel. Dieser Salat ist auf keinen Fall langweilig.

Ich weiß noch, wie uns eine Freundin meiner Mutter dieses Rezept servierte. Wir besuchten sie damals in New York und alles, was sie tat und kannte war stilsicher. Ich jedoch war Teenager und dachte: „Ein Salat mit Äpfeln und Trauben – was soll das denn?“ Zwei Happen später waren meine Vorurteile gegessen. Inzwischen habe ich dieses Gericht hundertmal nachgemacht. Mit der Zugabe von Linsen sättigt es noch mehr. Kompliziert ist es auch nicht. Die Hülsenfrüchte kaufe ich vorgekocht, denn so gelingen meine Rezepte noch schneller. Das Honig-Senf-Dressing macht diesen Salat perfekt. Der winterliche Salat eignet sich als Hauptmahlzeit oder Beilage, kann mit Zutaten wie Feta, Mozzarella, Parmesan, gegrilltem Fleisch, Räucherfisch oder Tofu aber auch noch aufgebessert werden.

Das solltet ihr für zwei Personen im Haus haben:

1 Packung Blattsalat (Feldsalat & Babyspinat oder gemischter Salat mit Roter Bete)
1 Handvoll lila Trauben
1-2 Elstar oder Braeburn Äpfel
1 Packung verzehrfertige braune Linsen (z.B. von Bonduelle)
5 leckere kleine Tomaten
1 Handvoll Walnüsse
2 TL Honig
2 EL Apfel- oder Weißweinessig
1 TL Senf (mittelscharf, ich mag den groben Senf von Ikea)
6 EL extra natives Olivenöl
1 gute Prise Meersalz
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

So geht das Rezept:

Salat und Obst waschen und putzen. Äpfel halbieren, entkernen, vierteln und in kleine Stücke schneiden. Trauben waschen und längst halbieren. Tomaten waschen und quer halbieren. Das sieht hübscher aus, sagt Flori und ich gebe ihm recht. Die Linsen abspülen und gut abtropfen lassen. Die Salatblätter in einer Schüssel, meine ist von Lonja Living, anrichten. Eine Handvoll Linsen vorsichtig darüber streuen. Den Salat mit  den klein geschnittenen Äpfeln, Trauben und Tomaten garnieren. Für das Dressing die oben genannten Zutaten vermischen und abschmecken. Ich mache mein Dressing gerne in einem ausgewaschenem Marmeladen- oder Pastasaucen-Glas, damit sich Senf und Essig besser miteinander verbinden. Laut Rezept kann man auch Schnittlauch hinzufügen. Den gab’s bei uns nicht, also habe ich ihn weggelassen.

Ein schöner Salat! Kennt ihr meine anderen Rezepte?

Folgen:
Teilen:
* Dieser Post enthält werbliche Inhalte aufgrund von Markennennung und Verlinkung. Werbliche Inhalte sind für das Gesetz alle Inhalte, die einen Markennamen enthalten. Links- und Markennennung erfolgen auf diesem Blog entsprechend der redaktionellen Themenauswahl, im Rahmen bezahlter Kooperationen oder sie werden aufgrund persönlicher Empfehlung genannt. Links, Empfehlungen und Produktempfehlungen sind ein kostenloser Service der Redaktion.

Schreibe einen Kommentar